Facebook entwickelt eigene Siri: "Moneypenny" hilft auch beim Einkaufen

Als Vice President of Messaging Products bei Facebook weiß David Marcus vermutlich gut über Moneypenny Bescheid
Als Vice President of Messaging Products bei Facebook weiß David Marcus vermutlich gut über Moneypenny Bescheid(© 2015 Facebook)

Facebook will sich offenbar auf einem weiteren Schlachtfeld Apple, Google und Microsoft entgegenstellen: Wie The Information berichtet, plane das Unternehmen hinter dem gleichnamigen sozialen Netzwerk eine eigene KI-Assistenz im Stil von Siri, Google Now und Cortana. Intern soll die Support Funktion den aus der James Bond-Reihe bekannten Namen "Moneypenny" tragen.

Miss Moneypenny ist kompetent, hilfsbereit und charmant – und sie bringt alle Qualitäten mit, die wir von einer Assistentin erwarten. Dass Facebook seine neue KI-Gehilfin intern wirklich nach der freundlichen Sekretärin des Bond-Bosses "M" benannt hat, scheint gar nicht einmal abwegig. Fraglich ist aber, wie Facebook mit seiner eigenen virtuellen Assistentin den Entwicklungsvorsprung von Apple, Google und Microsoft einholen möchte. Die drei Tech-Größen arbeiten schließlich bereits seit geraumer Zeit an der Verbesserung von Siri, Cortana und Google Now.

"Moneypenny" lässt Euch mit echten Menschen sprechen

Viele Details verrieten die drei Quellen, die The Information über die Pläne Facebooks unterrichteten, leider nicht. Bekannt ist allerdings schon, dass "Moneypenny" in den Facebook Messenger integriert werden soll. Von hier aus soll die virtuelle Assistentin denjenigen, die sie per Smartphone um Rat fragen, weiterhelfen können. Das größte Fragezeichen bleibt allerdings an genau dieser Stelle.

Dem nicht sonderlich detaillierten Leak zufolge soll "Moneypenny" nämlich offenbar keine gigantische Info-Datenbank nach hilfreichen Antworten durchstöbern, sondern Hilfesuchende mit echten Menschen verbinden. Genauer heißt es, dass "Moneypenny" es Euch erlauben soll, echte Menschen um Rat zu fragen und Produkte und Dienstleistungen zu bestellen. Wir sind gespannt, ob wir vor dem nächsten Auftritt der "echten" Miss Moneypenny im neuen James Bond - Spectre noch einmal etwas von Facebooks Assistentin hören werden. Der Film soll in Deutschland am 5. November in den Kinos anlaufen.


Weitere Artikel zum Thema
Huaweis EMUI 5.1 erhält GoPro-Schnitt­soft­ware Quik
Michael Keller
Über die Gallerie des Huawei P10 gelangt Ihr zur Quik-App
Huawei und GoPro haben auf dem MWC 2017 eine Kooperation verkündet: Die Videoschnitt-App Quik soll fester Teil von EMUI 5.1 sein – auf dem Huawei P10.
Oppo stellt fünf­fa­chen "verlust­freien Zoom" für Smart­pho­nes-Kame­ras vor
2
Her damit !11So möchte Oppo das Platzproblem des Teleobjektivs lösen
Linsen neu verbaut: Auf dem MWC 2017 hat Oppo eine Dual-Kamera präsentiert, die einen "verlustfreien Zoom" mit fünffacher Vergrößerung erlauben soll.
Huawei P10 Lite mit Bildern und Preis bei Händ­ler aufge­taucht
Michael Keller
So soll das Huawei P10 Lite in Gold aussehen
Erscheint schon bald der Ableger des Vorzeigemodells? Bei einem niederländischen Händler wird das Huawei P10 Lite bereits geführt – inklusive Preis.