Facebook Live Video kurz ausprobiert: Das taugt das neue Streaming-Feature

Weg damit !8
Facebooks neue Live-Video-Funktion
Facebooks neue Live-Video-Funktion(© 2016 CURVED)

Nach den Promis sind auch endlich wir dran: Facebook hat sein Live-Video-Feature auch für Normalnutzer ausgerollt. Haben wir ausprobiert.

In der neuesten Version der App taucht die Funktion "Live Video" dann auf, wenn Ihr Euren "Status aktualisieren" wollt. Neben der Upload-Funktion für Fotos und Videos sowie der Möglichkeit, Freund zu markieren, den Standort zu teilen und eine Aktivität zu starten, taucht nun auch der Punkt "Live-Video" auf - wenn das Feature schon für Euer Benutzerkonto verfügbar ist.

Was könnt Ihr damit anstellen? Ihr ahnt es vermutlich schon: Live-Videos in Eure Chronik posten. Eure Freunde können dann live kommentieren, Ihr wiederum könnt live auf Fragen und Anregungen eingehen. Vor dem Live-Gang könnt Ihr den Clips noch einen Titel geben sowie auswählen, ob das Video öffentlich verfügbar oder nur für Freunde sichtbar sein soll.

Das Feature lässt sich einfach starten(© 2016 CURVED)

Auf Wunsch bleiben die Video, die maximal 30 Minuten lang sein dürfen, anschließend in Euer Chronik. Das Feature soll nach der Einführung in Facebook Mentions auch für Unternehmensseiten kommen. Vorerst funktioniert Live-Video auch nur auf dem iPhone. An der Umsetzung für die Android-App arbeitet Facebook nach eigenen Angaben bereits.

Bild- und Tonqualität sind ordentlich

Im ersten Kurztest funktioniert das Livestreaming, zumindest im WLAN, ruckelfrei. Die Soundqualität ist gut. Allerdings kann es zu kleinen Unterbrechungen kommen, wenn Ihr während des Drehs zwischen der Rück- und Frontkamera wechselt. Dabei solltet Ihr zumindest eine kurze Sprechpause einlegen.

Spannend dürfte "Live-Video" vor allem für Facebooker mit einer großen Fanbase sein sowie für Unternehmensseiten, die das Engagement ihrer Fans erhöhen wollen. Damit das funktioniert, muss die eigene Facebookseite verifiziert sein. Ist das der Fall, muss man sich in Geduld üben - und natürlich die App-Updates installieren.


Weitere Artikel zum Thema
Nintendo Switch kann womög­lich bald in Wunsch­far­ben bestellt werden
Michael Keller
In Europa gibt es die Controller für Nintendo Switch auch in Rot und Blau
Nintendo hat für sein Heimatland eine Besonderheit reserviert: Japaner können Nintendo Switch in mehr Farben gestalten als Nutzer anderswo. Bislang.
iOS 11: Face­time soll angeb­lich Video­te­le­fo­nie mit Grup­pen bieten
Christoph Groth5
Supergeil !13Facetime soll unter iOS 11 nicht mehr auf nur zwei Gesprächspartner beschränkt sein.
Gerüchten zufolge führt iOS 10 erstmals Gespräche mit Gruppen via Facetime ein. Bislang ist die Videotelefonie-App auf zwei Partner beschränkt.
Nintendo Switch: Smart­phone-App soll für Online-Spiele unver­zicht­bar sein
Christoph Groth3
Unfassbar !16Multiplayer-Matches mit der Nintendo Switch erfordern womöglich ein Smartphone mit Switch-App
Optional oder nicht? Nintendos US-Chef Reggie Fils-Aimé deutet an, dass Voice-Chat und Matchmaking mit der Nintendo Switch nur via App funktioniert.