Facebook Messenger bietet zur EM 2016 ein verstecktes Fußballspiel

Wie lange könnt Ihr im Facebook Messenger den Fußball in der Luft halten?
Wie lange könnt Ihr im Facebook Messenger den Fußball in der Luft halten?(© 2016 CURVED)

Zur EM 2016 dreht sich in den sozialen Netzwerken viel um den Fußball. Facebook hat nun passenderweise ein kleines Update für seinen Facebook Messenger veröffentlicht, das ein neues Mini-Spiel darin versteckt. Darin müsst Ihr einen Fußball möglichst lange in der Luft halten.

Natürlich handelt es sich bei dem Geschicklichkeitsspiel nur um ein sehr simples Gimmick und nicht um einen grafisch aufwendigen und Speicherplatz raubenden Blockbuster-Titel. Ist das Spiel gestartet, seht Ihr lediglich einen großen Fußball, den Ihr möglichst lange in der Luft halten müsst, indem Ihr ihn einfach antippt. Für jeden Ballkontakt ohne Berührung des Bodens erhaltet Ihr einen Punkt, wie AndroidAuthority berichtet.

Start mittels Emoji

Damit das Spiel nicht nach zwei Versuchen langweilig wird, hat Facebook eine kompetitive Komponente eingebaut. Ihr startet das Spiel nämlich, indem Ihr im Facebook Messenger einem Eurer Kontakte in einer Nachricht ausschließlich das Fußball-Emoji schickt und es anschließend ein paar Mal antippt. Nachdem Ihr ein Spiel absolviert habt, wird im Chat Eure Punktzahl angezeigt. Außerdem seht Ihr, wer von Euch aktuell die höchste Punktzahl erreicht hat.

Das Spiel ist ein weiteres aus einer kleinen Reihe an Mini-Games, die Facebook mittlerweile im Messenger untergebracht hat. Neben dem Fußball-Spiel zur EM 2016 gibt es auch ein Basketball-Spiel, das sich sehr ähnlich steuern lässt. Wer weniger Interesse an Ballsport hat, darf auch zum Schach greifen. Wie Ihr die anderen beiden Mini-Games spielen könnt, verraten wir Euch in einem gesonderten Artikel.


Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp inte­griert prak­ti­sche Such­funk­tion für Chats und Grup­pen
Guido Karsten
Apps
Die Macher von WhatsApp arbeiten derzeit an einer verbesserten Suchfunktion. Mit ihr sollt Ihr in Zukunft gezielt Eure Chats durchstöbern können.
HTC Vive: Virtual-Reality-Head­set dras­tisch im Preis gesenkt
Guido Karsten1
HTC Vive soll noch lange keinen Nachfolger erhalten
Die HTC Vive ist nun bereits ab 699 Euro erhältlich. Dadurch möchte der Hersteller eine größere Zielgruppe ansprechen.
Vorsicht, Steam! Aldi steigt ins Video­spie­le­ge­schäft ein
Lars Wertgen
Ab dem 22. August 2017 bietet ALDI life Videospiele an
Der Discounter Aldi ist längst mehr als ein Markt für günstige Lebensmittel. Die Kette expandiert und nimmt nun auch Videospiele ins Sortiment auf.