Facebook Messenger erhält erstes Spiel: Doodle Draw

Mit Doodle Draw könnt Ihr Euch innerhalb des Facebook Messengers Zeichnungen schicken
Mit Doodle Draw könnt Ihr Euch innerhalb des Facebook Messengers Zeichnungen schicken(© 2015 Clay.io, CURVED Montage)

Das erste "richtige" Spiel für den Facebook Messenger ist da: Doodle Draw soll das erste interaktive Spiel für die Messenger-App sein und ist für iOS und Android erhältlich. Um das Spiel herunterzuladen, müsst Ihr in einem Chat "…" eingeben, um die Liste der für die Plattform verfügbaren Apps zu öffnen.

Das Spielprinzip von Doodle Draw ähnelt stark "Draw Something", berichtet TechCrunch: Ihr müsst eine bestimmte Sache zeichnen und könnt diese anschließend mithilfe einer Farbpalette kolorieren. Das so entstandene Bild schickt Ihr an einen Eurer Kontakte, der dann erraten muss, was Ihr gezeichnet habt. Mit den gewonnen Punkten könnt Ihr zum Beispiel die Palette an Farben erweitern – die aber auch per In-App-Kauf erworben werden können.

Ausweitung der Plattform

Zwar gab es auch bereits zum Start im Facebook Messenger die Möglichkeit, kleine GIfs oder Soundeffekte zu kreieren und zu verschicken; doch laut Facebook soll es sich bei Doodle Draw nun um das erste richtige Spiel für die App handeln.

Erst vor Kurzem war bekannt geworden, dass der Facebook Messenger zu einer Plattform ausgebaut werden soll, die Euch deutlich mehr Möglichkeiten bieten soll als nur die Kommunikation mit Euren Kontakten. Entwickler von Spielen hoffen anscheinend, auf diese Weise besser zur Verbreitung Ihrer aktuellen Titel beitragen zu können. Es wird sich zeigen, ob mit der Zeit auch komplexere Spiele als Doodle Draw für die Messenger-App erscheinen, die mittlerweile für Android die Download-Marke von einer Milliarde überschritten hat.


Weitere Artikel zum Thema
Trotz großem Update: Poké­mon GOs verpasste Chance
Jan Johannsen
Pokémon GO: Die Arenen haben sich auch optisch verändert.
Viele Veränderungen, doch kaum Anreize für ehemalige Spieler: Niantic hat bei seinem Update für Pokémon GO nur an die Hardcore-Gamer gedacht.
Apple will stär­ker gegen Klon- und Spam-Apps vorge­hen
Stefanie Enge
Kaum ist eine App erfolgreich, finden wir hunderte Kopien im App Store - so zum Beispiel von "Flappy Bird"
Hunderte Flappy-Birds- und raubkopierte Streaming-Apps: Apple will härter gegen Klon-Apps und Spam-Apps durchgreifen.
Amazon Prime Reading: Bücher, Comics und Maga­zine für Prime-Miglie­der
Michael Keller
Ein Kindle ist für das Angebot von Amazon Prime Reading nicht erforderlich
Amazon hat wieder einmal das Angebot für Prime-Kunden erweitert: Mit Prime Reading erhaltet Ihr kostenlosen Zugriff auf e-Books und e-Magazine.