Facebook: Teilweiser Ausfall des Newsfeed ist behoben

Unfassbar !8
Am Sonntag herrschte für einige Nutzer leere im Newsfeed von Facebook.
Am Sonntag herrschte für einige Nutzer leere im Newsfeed von Facebook.(© 2014 Facebook, CURVED Montage)

Am Sonntag, dem 27. April 2014, blieb zur Mittagszeit der Newsfeed für Facebook-Nutzer auf der ganzen Welt leer - während die übrige Seite ohne Probleme lud. Der Fehler ist inzwischen behoben, doch das soziale Netzwerk schweigt zur Ursache und zum Umfang. Schuld könnten Tests neuer Funktionen und Designs im laufenden Betrieb sein.

Gegen 11:30 Uhr deutscher Zeit blieb am Sonntag der Newsfeed zahlreicher Facebook-Nutzer auf der ganzen Welt leer. Betroffen waren sowohl die Desktop-Version als auch die iOS- und Android-Apps des sozialen Netzwerks. Statt Statusmeldungen und Fotos waren nur die Rahmen und der weiße Hintergrund zu sehen. Ein Blick auf Twitter zeigt, dass die Panne weltweit Auswirkungen hatte und zu Beschwerden führte, aber bei weitem nicht alle Nutzer betraf.

Den Fehler hat Facebook innerhalb einer halben Stunde schnell behoben, äußert sich aber auf Anfragen von Medien wie Spiegel Online nicht zur Ursache oder zum Umfang der Panne. Wahrscheinlich sind aber Tests neuer Funktionen und Designs schuld, die Facebook während des laufenden Betriebs durchführte und schnell wieder abschalten konnte. Will Cathcart, der Produktmanager des Newsfeeds, erklärte gerade erst, dass gleichzeitig über 1000 verschiedene Varianten des Newsfeeds aktiv sein und getestet würden. So wolle das soziale Netzwerk seine Nutzer mit für sie relevanten Informationen versorgen.


Weitere Artikel zum Thema
Face­book könnte euch in Zukunft die Augen öffnen
Francis Lido
Facebook könnte künftig viele verunglückte Fotos retten
Facebook arbeitet an einer Technologie, die geschlossene Augen auf Fotos öffnen kann. Die genutzte Methode kommt bereits woanders zum Einsatz.
Poké­mon GO lässt euch künf­tig tauschen
Christoph Lübben
Ein Freund von euch wünscht sich das Weihnachts-Pikachu? Ihr könnt es ihm nun schicken
Pokémon GO erhält eine wichtige Neuerung: Nun könnt ihr die Taschenmonster mit Freunden nach Belieben tauschen.
Apple könnte güns­ti­gen Netflix-Konkur­ren­ten planen
Christoph Lübben
Bislang sind Eigenproduktionen bei Apple Music und in der TV-App untergebracht
Apple arbeitet an vielen Eigenproduktionen. Angeblich ist ein eigener Video-Streaming-Dienst geplant, um diese anzubieten.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.