Facebook testet Echtzeit-Kommentare

Bislang können die meisten Facebook-Nutzer noch nicht sehen, ob ein Kontakt gerade auf einen Beitrag antwortet
Bislang können die meisten Facebook-Nutzer noch nicht sehen, ob ein Kontakt gerade auf einen Beitrag antwortet(© 2015 Facebook)

Bei Facebook tauchen Kommentare zu Beiträgen im Newsfeed auf, sobald sie fertig verfasst oder bearbeitet worden sind. Doch bei den meisten Instant-Messengern wie WhatsApp, iMessage oder sogar dem Facebook Messenger sehen Nutzer auch, ob der Gesprächspartner gerade eine Antwort schreibt. Nun testet Facebook dieses Feature auch bei Kommentaren im Newsfeed.

Einige Nutzer bekommen offenbar schon seit November angezeigt, ob ein Facebook-Kontakt gerade auf einen Beitrag antwortet, wie The Next Web berichtet. Facebook selbst hat nun bestätigt, dass diese Funktion im Rahmen eines Tests einer eingeschränkten Nutzergruppe zur Verfügung steht. Nach welchen Kriterien die Testpersonen ausgesucht wurden, lässt Facebook offen.

Feature soll Kommunikation verbessern

Facebook-Mitglieder, die zur Testgruppe zählen, können ab sofort einsehen, wenn ein Kontakt einen aktuellen Beitrag des Newsstreams kommentiert. Über der eigenen Editorzeile erscheinen dann drei Punkte, die sich wie eine Welle auf und ab bewegen. Daneben steht dann zumindest bei US-Nutzern der Satz "A friend is writing a comment...". Allerdings können die Testpersonen dabei nicht live mitverfolgen, was der entsprechende Nutzer gerade schreibt.

In einer Stellungnahme bestätigte Facebook den Test und erläuterte, dass Nutzer sich diese Funktion gewünscht hätten. Das Unternehmen bezeichnet den Newsfeed sinngemäß als Ort, in dem sich Nutzer schnell aktuelle Neuigkeiten von Freunden und Familienmitgliedern einholen wollen. Die neue Funktion würde sie bei der Echtzeitkommunikation unterstützen. Ob dieses Feature demnächst für alle Nutzer freigegeben wird, erwähnte Facebook allerdings nicht.

Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp-Mitbe­grün­der ruft zum Löschen von Face­book auf
Lars Wertgen
Facebook sollte keine Zukunft haben, findet einer der WhatsApp-Mitbegründer
Eine Plattform wie Facebook sei nicht zu moderieren, findet WhatsApp-Mitbegründer Brian Acton. Für ihn gibt es nur eine logische Konsequenz.
Face­book erhält ein Spiele-Tab
Lars Wertgen
Die Facebook-App hat nun einen eigenen Gaming-Tab
Die Spiele-Community ist auf Facebook so aktiv wie keine andere. Die Gamer bekommen in der App daher einen eigenen Tab.
Face­book testet über­ar­bei­te­tes Design für Android-App
Christoph Lübben
Derzeit hat Facebook eine blaue Leiste – diie könnte künftig wegfallen
Wird Facebook heller? Offenbar testen die Entwickler ein neues Design für die Android-Design. Dieses soll die blaue Leiste entfernen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.