Facebook-Trojaner spammt in Eurem Namen Freunde voll

Unfassbar !10
Der Trojaner verschickt über Facebook Links zu einer gefälschten YouTube-Seite
Der Trojaner verschickt über Facebook Links zu einer gefälschten YouTube-Seite(© 2015 CURVED)

Browser-Erweiterung "Nestar" verbreitet sich per Schneeball-System im Netz: Ohne es zu wissen, verschicken derzeit viele Facebook-Nutzer einen Link an ihre Kontakte. Dieser führt wiederum zu einem Download-Link der Browser-Erweiterung.

Wenn Ihr über Facebook einen Link geschickt kriegt, in dem die URL "snipurl.com" vorkommt, solltet Ihr diesen laut mimikama besser nicht öffnen; denn dadurch gelangt Ihr auf eine gefälschte YouTube-Seite, die Euch zum Download der Browser-Erweiterung "Nestar" auffordert. Der Link kann sowohl auf Eurer Pinnwand als auch in einem Chat erscheinen.

Unter Chrome entfernbar

Die Seite, auf die Ihr gelangt, sieht YouTube zum Verwechseln ähnlich; doch es handelt sich dabei um eine Fälschung. Sobald Ihr auf "Play" klickt, werdet Ihr zur Installation von "Nestar. Highlighter – Gets To The Point." aufgefordert. Wenn Ihr jetzt auf "Hinzufügen" klickt, wird der Link über Facebook an Eure Freunde weitergeschickt.

Wenn Ihr den Browser Google Chrome verwendet, könnt Ihr die Erweiterung einfach wieder entfernen. Solltet Ihr einen PC benutzt haben, ist die Verwendung eines Virenscanners empfehlenswert. Zur Sicherheit solltet Ihr außerdem Euer Facebook-Passwort ändern. Damit der Link nicht in Eurer Chronik erscheint, solltet Ihr zudem innerhalb von Facebook die "Einstellungen" aufrufen und auf "Chronik und Markierungen" klicken. Dort klickt Ihr neben der Frage "Möchtest du Beiträge, in denen dich deine Freunde markieren, prüfen, bevor sie in deiner Chronik erscheinen?" auf "Ja".


Weitere Artikel zum Thema
Xiaomi Mi Mix 2 soll wie iPhone 8 über 3D-Gesichts­er­ken­nung verfü­gen
Guido Karsten2
Der Nachfolger des Mi Mix von XIaomi könnte über eine Frontkamera mit Tiefenwahrnehmung verfügen
Ein Screenshot auf Weibo sorgt für neue Gerüchte. Angeblich soll das kommende Premium-Phablet von Xiaomi 3-D-Gesichtserkennung unterstützen.
WhatsApp Web erhält Status-Feature
Guido Karsten
WhatsApp Web lässt Euch nun auch Euren Status bearbeiten
Das Status-Feature war bislang nur in der mobilen Variante des Messengers verfügbar. Nun dürft Ihr auch über die Web-Version darauf zugreifen.
Der Google Assi­stant funk­tio­niert jetzt mit allen kompa­ti­blen Smart­pho­nes
Marco Engelien1
Der Google Assistant auf dem OnePlus 3
Der Google Assistant landet auf immer mehr Smartphones. Ab sofort sollen in Deutschland alle kompatiblen Geräte Zugriff auf die KI haben.