FairPhone 2: Update bringt offenes Android ohne vorinstallierte Apps

Her damit !11
Das Fairphone 2 setzt auch beim Betriebssystem auf Offenheit
Das Fairphone 2 setzt auch beim Betriebssystem auf Offenheit(© 2016 CURVED)

Mehr Freiheit bei der Wahl der Apps: Das Fairphone 2 erhält derzeit ein Update, das eine offene Android-Version auf das modulare Smartphone bringt. Das Open-Source-OS kommt ohne Google-Dienste aus und soll zudem einen einfacheren Root-Zugang ermöglichen.

Das Fairphone 2 wird ab Werk mit Android 5.1 Lollipop ausgeliefert. Wie üblich sind dadurch zahlreiche Google-Apps wie Mail, Maps und Chrome auf dem Smartphone vorinstalliert. Das Fairphone Open Source OS soll den Nutzern nun mehr Freiheit bei der Wahl der Dienste geben, wie Software-Entwickler Kees Jongenburger auf der Webseite des Unternehmens schreibt. Das bedeute aber auch, dass Nutzer sich selbst Alternativen für die beschriebenen Dienste suchen müssen – von denen es aber zahlreiche gibt.

Einfacher Root-Rechte erlangen

Es erfordert Fachkenntnisse, um bei Smartphones mit Googles Android-Betriebssystem einen Root-Zugang zu erhalten, der das OS ein Stück weit öffnet. Mit dem Fairphone Open Source OS soll es wesentlich einfacher werden, auf dem Smartphone Root-Rechte zu erlangen. Diese könnten einfach in den Entwickler-Einstellungen aktiviert werden.

Wer sich dazu entscheide, auf seinem Fairphone 2 das Open-Source-Android zu installieren, sollte zuvor ein Backup aller Daten anlegen, da diese während der Installation überschrieben werden. Mit dem Schritt, ein offenes Android bereitzustellen, hebt sich das Unternehmen einmal mehr von der Masse der Smartphone-Hersteller ab. Das FairPhone 2 verfügt über eine modulare Bauweise, wodurch einzelne Komponenten einfach ausgetauscht werden können. Zudem legt der Hersteller Wert darauf, dass Nutzer die Herkunft der einzelnen Teile nachvollziehen können. Was das Smartphone kann, verrät Euch unser ausführlicher Test.


Weitere Artikel zum Thema
Das BlackBerry KeyOne ist offi­zi­ell: das Come­back der QWERTZ-Tasta­tur
Marco Engelien
Das BlackBerry KeyOne hat wieder Hardware-Tasten
Es darf wieder getippt werden. Denn das BlackBerry KeyOne ist endlich wieder ein echtes BlackBerry. Es kommt mit Android – und physischer Tastatur.
Archos zeigt Einstei­ger-Smart­pho­nes mit Dual-Kamera und iPhone 7 Plus-Look
Guido Karsten
Beide Archos Graphite-Modelle verfügen über eine Dual-Kamera auf der Rückseite
Archos hat mit dem Graphite 50 und dem Graphite 55 zwei neue Smartphones vorgestellt. Ihr Design erinnert an die aktuellen Geräte von Apple.
LG G6 in drei Farb­va­ri­an­ten vor der Präsen­ta­tion aufge­taucht
Michael Keller
Her damit !6Auf dem Bild sollen drei Farbausführungen des LG G6 zu sehen sein
Design und Specs des LG G6 sind bereits seit einer Weile bekannt. Nun zeigt ein geleaktes Bild kurz vor der Enthüllung drei mögliche Farben.