FairPhone 2: Update bringt offenes Android ohne vorinstallierte Apps

Her damit !11
Das Fairphone 2 setzt auch beim Betriebssystem auf Offenheit
Das Fairphone 2 setzt auch beim Betriebssystem auf Offenheit(© 2016 CURVED)

Mehr Freiheit bei der Wahl der Apps: Das Fairphone 2 erhält derzeit ein Update, das eine offene Android-Version auf das modulare Smartphone bringt. Das Open-Source-OS kommt ohne Google-Dienste aus und soll zudem einen einfacheren Root-Zugang ermöglichen.

Das Fairphone 2 wird ab Werk mit Android 5.1 Lollipop ausgeliefert. Wie üblich sind dadurch zahlreiche Google-Apps wie Mail, Maps und Chrome auf dem Smartphone vorinstalliert. Das Fairphone Open Source OS soll den Nutzern nun mehr Freiheit bei der Wahl der Dienste geben, wie Software-Entwickler Kees Jongenburger auf der Webseite des Unternehmens schreibt. Das bedeute aber auch, dass Nutzer sich selbst Alternativen für die beschriebenen Dienste suchen müssen – von denen es aber zahlreiche gibt.

Einfacher Root-Rechte erlangen

Es erfordert Fachkenntnisse, um bei Smartphones mit Googles Android-Betriebssystem einen Root-Zugang zu erhalten, der das OS ein Stück weit öffnet. Mit dem Fairphone Open Source OS soll es wesentlich einfacher werden, auf dem Smartphone Root-Rechte zu erlangen. Diese könnten einfach in den Entwickler-Einstellungen aktiviert werden.

Wer sich dazu entscheide, auf seinem Fairphone 2 das Open-Source-Android zu installieren, sollte zuvor ein Backup aller Daten anlegen, da diese während der Installation überschrieben werden. Mit dem Schritt, ein offenes Android bereitzustellen, hebt sich das Unternehmen einmal mehr von der Masse der Smartphone-Hersteller ab. Das FairPhone 2 verfügt über eine modulare Bauweise, wodurch einzelne Komponenten einfach ausgetauscht werden können. Zudem legt der Hersteller Wert darauf, dass Nutzer die Herkunft der einzelnen Teile nachvollziehen können. Was das Smartphone kann, verrät Euch unser ausführlicher Test.


Weitere Artikel zum Thema
OnePlus 4: Herstel­ler will lange Liefer­zei­ten künf­tig vermei­den
Guido Karsten
OnePlus-Kunden sollen bestellte Smartphones bald schneller in Händen halten
2017 hat begonnen und OnePlus hat sich noch einen guten Vorsatz überlegt: Die Lieferzeiten für OnePlus 4, OnePlus 3T und Co. sollen besser werden.
WhatsApp für iOS erhält großes Update – Android-Beta mit Editier-Funk­tion
Nach dem WhatsApp-Update für iOS können bis zu 30 Bilder gleichzeitig versendet werden
Neue Features für WhatsApp: Sowohl für iOS-Nutzer als auch Teilnehmer der Android-Beta gibt es per Update nützliche Funktionen für den Messenger.
Android Instant Apps: Google testet erste Apps ohne Instal­la­tion
Marco Engelien
Bald müsst Ihr nicht mehr jede App aus dem Play Store laden.
Das war ein heißes Thema auf der Google I/O: Android Instant Apps müsst Ihr nicht installieren, um sie zu nutzen. Ein erster Test startet jetzt.