FairPhone 2: Update bringt offenes Android ohne vorinstallierte Apps

Her damit !14
Das Fairphone 2 setzt auch beim Betriebssystem auf Offenheit
Das Fairphone 2 setzt auch beim Betriebssystem auf Offenheit(© 2016 CURVED)

Mehr Freiheit bei der Wahl der Apps: Das Fairphone 2 erhält derzeit ein Update, das eine offene Android-Version auf das modulare Smartphone bringt. Das Open-Source-OS kommt ohne Google-Dienste aus und soll zudem einen einfacheren Root-Zugang ermöglichen.

Das Fairphone 2 wird ab Werk mit Android 5.1 Lollipop ausgeliefert. Wie üblich sind dadurch zahlreiche Google-Apps wie Mail, Maps und Chrome auf dem Smartphone vorinstalliert. Das Fairphone Open Source OS soll den Nutzern nun mehr Freiheit bei der Wahl der Dienste geben, wie Software-Entwickler Kees Jongenburger auf der Webseite des Unternehmens schreibt. Das bedeute aber auch, dass Nutzer sich selbst Alternativen für die beschriebenen Dienste suchen müssen – von denen es aber zahlreiche gibt.

Einfacher Root-Rechte erlangen

Es erfordert Fachkenntnisse, um bei Smartphones mit Googles Android-Betriebssystem einen Root-Zugang zu erhalten, der das OS ein Stück weit öffnet. Mit dem Fairphone Open Source OS soll es wesentlich einfacher werden, auf dem Smartphone Root-Rechte zu erlangen. Diese könnten einfach in den Entwickler-Einstellungen aktiviert werden.

Wer sich dazu entscheide, auf seinem Fairphone 2 das Open-Source-Android zu installieren, sollte zuvor ein Backup aller Daten anlegen, da diese während der Installation überschrieben werden. Mit dem Schritt, ein offenes Android bereitzustellen, hebt sich das Unternehmen einmal mehr von der Masse der Smartphone-Hersteller ab. Das FairPhone 2 verfügt über eine modulare Bauweise, wodurch einzelne Komponenten einfach ausgetauscht werden können. Zudem legt der Hersteller Wert darauf, dass Nutzer die Herkunft der einzelnen Teile nachvollziehen können. Was das Smartphone kann, verrät Euch unser ausführlicher Test.


Weitere Artikel zum Thema
Amazon Echo: Alexa erlaubt bald Benach­rich­ti­gun­gen von Drit­tan­bie­ter-Skills
Christoph Lübben
Amazon Echo kann Euch wohl bald Benachrichtungen via Skills von Drittanbietern senden
Personalisierte Informationen von Alexa: Amazon Echo kann in den USA nun Benachrichtigungen von Drittanbieter-Skills an den Nutzer weitergeben.
iPhone 8: Apple stellt die acht besten Featu­res vor
Guido Karsten
iPhone 8 YouTube Apple
Zum Release des iPhone 8 rührt Apple kräftig die Werbetrommel. Ein neuer Clip soll einige der spannendsten Features beleuchten.
Tim Cook äußert sich zum Apple Watch 3-Bug
Guido Karsten
Die Verbindungsprobleme der Apple Watch Series 3 sollen schon bald behoben werden
Tim Cook hat am Release-Tag des iPhone 8 und der Apple Watch 3 wieder einen Apple Store besucht. Dabei äußerte er sich auch zur aktuellen Lage.