Bethesda: "Fallout 4" und "Doom" kommen in die Virtuelle Realität

Spielentwickler Bethesda hat in Los Angeles auf der E3 neue Games vorgestellt. Das tolle daran: Alle erscheinen noch in diesem Jahr. Unter anderem dabei sind "The Elder Scrolls V: Skyrim" für die Nintendo Switch oder "Fallout 4" und "Doom" für VR-Headsets am PC und der Playstation 4.

"Skyrim" für Nintendo Switch

Fans der Nintendo Switch können sich in diesem Jahr über "Skyrim" freuen. Doch Bethesda hat nicht einfach den alten Klassiker für die neue Konsole portiert, sondern eine neue Steuerung hinzugefügt. Im Kampf könnt Ihr die Joy-Cons einzeln benutzen und so Eure Gegner per Bewegungssteuerung ausschalten. Auch beim Schlösserknacken kommt diese Steuerung zum Einsatz.

Witziges Feature: Ihr könnt Nintendos Charakter Link aus "The Legend of Zelda" freischalten und so seine Waffen, Ausrüstung und Klamotten für Euren Skyrim-Helden verwenden. Die offiziellen Addons "Dawnguard", "Hearthfire" und "Dragonborn" sind ebenfalls dabei.

Erweiterungen für mehr Spielzeit

Wenn Ihr die Games von Bethesda wie "Dishonored 2" oder "Skyrim" schon durchgespielt habt und neue Inhalte braucht, könnt Ihr Euch über Erweiterungen freuen. Das Kartenspiel "The Elder Scrolls Legends" bekommt am 29. Juni mit "Heroes of Skyrim" 150 neue Karten – inklusive vieler Drachen.

Für "Dishonored 2" gibt es ein eigenständiges Story-Addon. "Der Tod des Outsiders" erscheint am 15. September 2017 für PlayStation 4, Xbox One und PC. Ihr spielt hier Billie Lurk (aka Meagan Foster), die zusammen mit dem Assassinen Daud  die Unterwelt in Karnacas aufmischt.

Gruselaction und virtuelle Realität

Wer es lieber gruselig mag, kann sich auf "The Evil Within 2" freuen. Der Horror-Shooter geht am Freitag, den 13. Oktober, in eine neue Runde. Zwei Wochen später am 27. Oktober wird auch wieder kräftig geballert. Dieses Mal im Kampf gegen Nazis in "Wolfenstein 2". Das Spiel wird hierzulande allerdings beschnitten erscheinen.


Gruseln könnt Ihr Euch auch bald in "Doom VFR". Der Horror-Shooter kommt in diesem Jahr auf Playstation VR und HTC Vive. Bewegungen. Schießen und Dämonen mit überwältigender Macht erledigen soll sich auch in Virtual Reality genau so brutal und spaßig anfühlen wie im vergangene Jahr erschienenen Doom, sagte der Game Director Marty Stratton.

Auch für VR soll "Fallout 4" erscheinen. Das sah in der ersten Gameplay-Demo auch recht spannend aus. Doch beide Spiele werden bestimmt nicht so einfach in VR zu spielen sein – vor allem, wenn Ihr unter Motion Sickness leidet und Euch bei sehr schnellen Bewegungen leicht schlecht wird.


Weitere Artikel zum Thema
Das iPhone SE 2 könnte bereits im Mai erschei­nen – ohne Kopf­hö­rer­an­schluss
Francis Lido
Das iPhone SE 2 soll seinem Vorgänger (Bild) sehr ähnlich sehen
Das iPhone SE 2 könnte früher erscheinen als erwartet. Das Design orientiert sich offenbar stark am Vorgänger.
Huawei P20 Pro räumt Auszeich­nung für Kamera ab
Francis Lido1
Mit der Triple-Kamera des P20 Pro hat Huawei offenbar alles richtig gemacht
Das Huawei P20 Pro erhält die nächste Auszeichnung für seine Triple-Kamera. Dieses Mal von der Technical Image Press Association (TIPA).
Fitbit Versa im Fitness-Test: Smar­tes Schmuck­stück und sport­taug­lich?
Tina Klostermeier
Schlank und stylisch wirkt die Fitbit Versa vor allem an Frauenhandgelenken. Ob sie auch beim Training hält, was sie verspricht?
Fitbit Versa richtet sich zwar nicht explizit nur an Frauen, macht aber als schlanke Fitness-Smartwatch einiges her. Ob sie auch beim Sport überzeugt?