Flickr: Letzte Chance, um eure Fotos zu retten

Flickr schränkt den kostenlosen Speicherplatz für (Smartphone-)Fotos stark ein
Flickr schränkt den kostenlosen Speicherplatz für (Smartphone-)Fotos stark ein(© 2018 CURVED)

Bislang stellte Flickr seinen Nutzern 1 TB kostenlosen Speicherplatz für Fotos zur Verfügung. Das ändert sich ab heute (5. Februar 2019): Nun könnt ihr nur noch 1000 Bilder gratis speichern. Alles was darüber hinaus geht, löscht Flickr.

Verhindern könnt ihr das mit einem Pro-Account, der euch 4,49 Euro monatlich kostet, wenn ihr euch ein Jahr lang an den Foto-Dienst bindet. Als Alternative dazu bietet Flickr ein Monatsabo für 5,99 Euro an. In beiden Fällen erhaltet ihr "unbegrenzten, werbefreien Speicherplatz". Allerdings solltet ihr euch beeilen, wenn ihr eure Bilder retten wollt: Denn wie The Verge berichtet, könnte Flickr jeden Moment damit beginnen, Fotos, die das Limit sprengen, zu löschen.

So sichert ihr eure Flickr-Bilder

Wer nicht dazu bereit ist, ein kostenpflichtiges Abo bei Flickr abzuschließen, sollte seine Fotos so bald wie möglich herunterladen. Dazu loggt ihr euch in eurem Konto ein und wählt in dem Tab "Aufnahmen" zunächst die von euch gewünschten Bilder aus. Anschließend tippt ihr auf "Herunterladen", um die Fotos lokal als Zip-Archiv zu speichern.

Beachtet allerdings, dass Flickr euch auf diesem Weg maximal 500 Fotos auf einmal herunterladen lässt. Wenn ihr mehr Bilder in einem Zug downloaden wollt, müsst ihr diese zuvor in ein einziges Album packen. Dieses ladet ihr dann im Tab "Alben" herunter und könnt so bis zu 5000 Fotos auf einen Schlag sichern.

Wollt ihr alle Aufnahmen aus eurem Konto samt zugehöriger Kommentare, Meta- und GPS-Daten auf einmal herunterladen, macht ihr Folgendes: Klickt zunächst auf euren Avatar und wählt im daraufhin erscheinenden Pop-up-Menü auf "Einstellungen". Dort klickt ihr dann auf "Meine Flickr-Daten anfordern". Nach einiger Wartezeit erhaltet ihr dann einen Download-Link via E-Mail: Über diesen bekommt ihr all eure Fotos und die dazugehörigen Informationen in separaten ZIP-Dateien.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy A51 und A71 5G offi­zi­ell: Das schnelle Inter­net wird erschwing­li­cher
Guido Karsten
Auch das Samsung Galaxy A51 wird es bald mit 5G geben
Galaxy A51 und Galaxy A71 bald auch mit 5G: Samsung hat überraschend zwei neue Smartphones mit dem flotten Mobilfunkstandard angekündigt.
Deut­sche Stre­a­ming-Charts: Top-10 der Woche auf Netflix, Disney Plus & Co.
Martin Haase
Die Top-10 der deutschen Streaming-Charts.
Die Streaming Charts der Woche auf Netflix, Disney Plus und Amazon Prime Video: Diese Serien werden aktuell gestreamt.
Corona-App und PEPP-PT: Mit Smart­phone-Hilfe zurück zur Norma­li­tät?
Felix Fischaleck
Hilft eine Smartphone-App im Kampf gegen das Coronavirus?
Nach Ostern könnte die Corona-App kommen, von der Bundesregierung unterstützt. Was steckt dahinter?