Funktionierender Apple 1 für 365.000 Dollar versteigert

Das Interesse an Apples Erstlingswerk hielt sich in Grenzen
Das Interesse an Apples Erstlingswerk hielt sich in Grenzen(© 2014 Auction Team Breker)

Preis für Apple 1 bleibt bei Versteigerung hinter Erwartung zurück: In New York hat das Auktionshaus Christie's am 11. Dezember 2014 einen originalen Ricketts Apple 1 Personal Computer versteigert. Das funktionsfähige Gerät erzielte den Preis von 365.000 Dollar und blieb damit hinter den Erwartungen zurück.

Im Vorfeld war das Auktionshaus davon ausgegangen, dass der Apple 1 einen Preis zwischen 400.000 und 600.000 Dollar erzielen würde, berichtet AppleInsider. Offenbar war das Interesse der anwesenden Bieter aber nicht so groß, obwohl der Apple 1 laut beiliegendem Dokument von Steve Jobs aus der Garage seiner Eltern in Los Altos verkauft worden war – 1976 in den Anfangstagen des heute wertvollsten Unternehmens der Welt.

Nur noch 50 funktionstüchtige Geräte

Weltweit soll es noch etwa 50 Modelle des Apple 1 geben, die noch funktionieren. Erst im Oktober 2014 hatte die Henry Ford Organisation eines der Geräte ersteigert, um es in einem Museum in Michigan auszustellen – für die Summe von 905.000 Dollar. Das Gerät war vor der Auktion auf einen Preis zwischen 300.000 und 500.000 Dollar geschätzt worden. Auch zuvor verkaufte Modelle des Computers hatten Summen erzielt, die alle über 600.000 Dollar betrugen – der Grund dafür wird vor allem im Erfolg des Unternehmens Apple innerhalb des vergangenen Jahrzehntes ausgemacht.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone Pro 11 Kamera-Tipps: So schießt ihr Fotos wie ein Profi
Tobias Birzer
Die iPhone 11 Kamera  hat einiges auf dem Kasten.
Beim iPhone 11 Pro hat Apple eine mehr als ordentliche Kamera eingebaut. Wie ihr die am besten nutzt, verraten wir hier.
iPad Pro 2020: Neues Feature verhin­dert pein­li­che Video­kon­fe­renz-Momente
Guido Karsten
Smart5Klappt ihr die Schutzhülle eines iPad Pro 2020 zu, soll das Mikrofon automatisch reagieren
Im März 2020 hat Apple das iPad Pro 2020 vorgestellt. Wie nun bekannt wurde, kann sich das Mikrofon des Tablets abschalten, um Fehler zu verhindern.
Apple im Kauf­rausch? AR-Brille und Siri könn­ten von Über­nah­men profi­tie­ren
Guido Karsten
Augmented Reality war schon bei Apples WWDC 2017 ein Thema
Kommt bald Apples AR-Brille? Versteht Siri bald besser unsere Fragen? Zwei Firmenübernahmen, an denen Apple beteiligt sein soll, lassen das vermuten.