Galaxy S4 Value Edition: Neues Modell bringt KitKat mit

Peinlich !60
Samsung legt das Galaxy S4 noch einmal neu auf, obwohl inzwischen Nachfolger Galaxy S5 auf dem Markt ist
Samsung legt das Galaxy S4 noch einmal neu auf, obwohl inzwischen Nachfolger Galaxy S5 auf dem Markt ist(© 2014 CURVED)

In den Niederlanden ist laut Unwired View das Samsung Galaxy S4 Value Edition für knapp 400 € ohne Vertrag erhältlich. Schön: Android 4.4 ist schon vorinstalliert. Weniger schön: Weitere Verbesserungen bringt die neue Variante offenbar nicht mit.

Die Value Edition des Galaxy S4 (GT-I9515) kostet zumindest beim holländischen Anbieter Belsimpel 19 Euro mehr als das gewöhnliche S4 (GT-I9505) und ist dort in den Farben Silber und Weiß erhältlich. Eine leicht modifizierte Rückenverschalung und ein vorinstalliertes Android 4.4 KitKat – das scheinen die einzigen Unterschiede zum bisherigen S4-Modell zu sein.

Mal ehrlich: Was soll das? Android 4.4.2 wird bereits seit Wochen für das ältere Galaxy S4 ausgerollt und kann darauf selbstverständlich problemlos installiert werden. Nicht einmal die neueste TouchWiz-UX-Oberfläche scheint laut AllAboutSamsung in der Value Edition integriert worden zu sein. Technische Verbesserungen sind beim derzeitigen Angebot nicht zu erspähen. Warum also sollte man fast 20 Euro mehr für die Value Edition bezahlen, Samsung?

Das überflüssigste Galaxy S4

Das Samsung Galaxy S4 Value Edition reiht sich neben drei weiteren Modellen in die Aufstellung rund um das 2013er-Flaggschiff ein. Sind beim S4 Zoom, S4 Mini oder S4 Active die Unterschiede zum Original noch gravierender, erscheint die vierte Variante als entbehrlich. Schade, dass Samsung nicht auf technische Besserungen setzt. Wie etwa bei der Value Edition des S3 Mini: Der ursprüngliche 1-GHz-Dual-Core -Prozessor ist seinerzeit für das neue Modell auf zwei Rechenkerne mit 1,2 GHz angehoben worden – ein Mehrwert für den Verbraucher also. Ob es das Galaxy S4 Value Edition aber überhaupt über niederländische Landesgrenzen hinaus schafft, ist mindestens genauso fraglich wie der Nutzen dieses "neuen" Modells.

Weitere Artikel zum Thema
iOS 11 ist auf Hälfte aller iPho­nes und iPads instal­liert
Christoph Lübben1
iOS 11 ist wohl auf den meisten aktiven iPhone-Modellen installiert
iOS 11 hat die Oberhand gewonnen: Das neue Betriebssystem ist mittlerweile auf über 50 Prozent der iPhones und iPads installiert.
Huawei arbei­tet offen­bar an falt­ba­rem Smart­phone
Francis Lido
Im Rahmen der Mate-10-Pro-Vorstellung kündigte Huawei offenbar ein faltbares Smartphone an
Anfang der Woche waren alle Augen auf das Mate 10 gerichtet. Abseits des Rampenlichts sprach Huawei in München über ein faltbares Smartphone.
Bast­ler zeigt: So machst Du aus einem iPhone 6s ein iPhone X
Michael Keller1
iPhone 6 und iPhone X
Ihr habt ein iPhone 6 oder 6s, wollt aber gerne ein iPhone X? Ein YouTuber zeigt Euch, wie Ihr den Umbau mit entsprechendem Zubehör bewerkstelligt.