Galaxy S5 als Babyfon: Alarm auf Eurer Smartwatch

Samsung hilft mit dem Galaxy S5 und einer Gear-Smartwatch im elterlichen Alltag: Das neue Smartphone-Flaggschiff bringt eine Babyfon-Funktion mit. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass Ihr Eurem Baby das Smartphone für eine Weile ausleiht.

Baby Crying Detector heißt das etwas ungewöhnliche Feature, das vom Tech-Blog SoyaCincau entdeckt wurde. Ist es aktiviert, nimmt das Samsung Galaxy S5 via Mikrofon das Weinen Eures Sprosses wahr und schickt in einem solchen Fall ein Alarmsignal an Eure Gear-Smartwatch, damit Ihr mit vibrierendem Handgelenk herbei eilen könnt.

Cleveres Feature oder zum Heulen unpraktisch?

Getestet wurde der Baby Crying Detector des Galaxy S5 bislang noch nicht. Allerdings hinterlässt die Funktion doch einen fragwürdigen Eindruck. Das Smartphone zurücklassen zu müssen erscheint nicht unbedingt wie eine praktische Lösung, zumal unter dem entsprechenden Menüpunkt in den Einstellungen des Geräts empfohlen wird, das Galaxy S5 in einem Meter Nähe zum schlafenden Kind zu platzieren.

Bleibt zu hoffen, das die Eltern unter den Samsung-Kunden das Smartphone vorher stumm schalten – oder aber die Macher des Features an dieses Problem gedacht haben und sämtliche Benachrichtigungen und Töne automatisch abgeschaltet werden, wenn das Galaxy S5 als Babyfon dienen soll.


Weitere Artikel zum Thema
Kurio­ser iTunes-Hit: Song ohne Ton erobert die Charts
Christoph Lübben
Ein iPhone-Bug soll der Grund für den Erfolg des stillen Songs bei iTunes sein
Die iTunes-Charts werden von einem Song gestürmt, in dem nicht ein Ton vorkommt. Grund dafür ist ein Vorteil, den Autofahrer durch das Lied erlangen.
Qual­comm verbes­sert Tiefen­wahr­neh­mung für AR und Sicher­heits­fea­tu­res
Christoph Lübben
Qualcomms Drache beherrscht künftig auch eine präzise Tiefenwahrnehmung
Die nächste Chipsatz-Generation von Qualcomm soll AR-Fähigkeiten von Smartphones und Tablets verbessern. Sicherheitsfeatures werden auch optimiert.
UE Boom 2 und Mega­boom: Amaz­ons Alexa steht nun auf Knopf­druck bereit
Guido Karsten
Der Ultimate Ears Boom 2 leitet Befehle nach einem Druck auf die Bluetooth-Taste direkt an Alexa weiter
Die Ultimate Ears-Lautsprecher Boom 2 und Megaboom erlauben jetzt die Sprachsteuerung über Alexa. Dafür müsst Ihr bloß den Bluetooth-Button drücken.