Galaxy S5 Prime: Premiummodell mit QHD-Screen in Arbeit

Supergeil !15
Zum Marktstarkt war die Nachfrage an dem Galaxy S5 sehr groß
Zum Marktstarkt war die Nachfrage an dem Galaxy S5 sehr groß(© 2014 CURVED)

War der erste Gedanke doch richtig? Lange bevor das Galaxy S5 auf den Markt kam, war in der Gerüchteküche von zwei Versionen die Rede – einem teuren und einem günstigeren Smartphone. Bekanntermaßen erschien im April nur ein Modell, doch gibt es nun erneut Indizien, dass Samsung ein Premium-Modell auflegen möchte.

Das Blog SamMobile will von Insidern erfahren haben, dass das Premium-Modell des aktuellen Flaggschiffs – vorab als Galaxy S5 Prime im Gespräch – ursprünglich als Prototyp mit der Bezeichnung "K" geplant war. Dessen Display sollte eine Auflösung von 1440 x 2560 Pixeln darstellen, was QHD entspricht. Letztlich hat sich Samsung aber im Laufe der Entwicklung dazu entschlossen, den Nachfolger des Galaxy S4 mit einem AMOLED-Display und einer Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln auszustatten.

Abkehr von QHD wegen Lieferengpässen?

Angeblich soll es Probleme mit den Produktionsmengen des QHD-Displays gegeben haben, weswegen Samsung sein Galaxy S5 Prime wieder verworfen hatte. Nun sollen die Koreaner das Modell unter der Bezeichnung "KG" weiterentwickeln, da die Konkurrenz bereits in diese Richtung schreitet. Ein Beispiel dafür ist das LG G3, bei dem der Hersteller einen entsprechenden Bildschirm bestätigt hat.

Auch zur Ausstattung des Galaxy S5 Prime liegen SamMobile einige Infos vor. Angeblich soll es mit einem Prozessor vom Typ Exynos 5430 ausgestattet sein, dessen acht Kerne mit 2,1 GHz getaktet sind. Das Display soll mit einer Diagonalen von 5,2 Zoll noch einen Tick größer ausfallen als beim 5,1-Zöller Galaxy S5. Ob Samsung wirklich diese Hardware verbauen wird, ist laut SamMobile nicht gewiss – allerdings sei man überzeugt, dass sich das Smartphone in Entwicklung befindet.


Weitere Artikel zum Thema
So sieht das LG G6 neben einem LG G5 aus
Guido Karsten
Das LG G6 erinnert äußerlich kaum noch an den Vorgänger
Das LG G6 wird einen deutlich größeren Bildschirm besitzen als sein Vorgänger – aber kaum größer sein. Das belegt nun ein Fotovergleich mit dem LG G5.
Schlechte Vibes: Lenovo will sich künf­tig auf Moto konzen­trie­ren
Michael Keller
Das Moto G5 wird voraussichtlich das nächste Smartphone von Lenovo
Lenovo verabschiedet sich von seiner Smartphone-Marke Vibe: Der Hersteller will offenbar in Zukunft nur noch Moto-Geräte veröffentlichen.
Insta­gram führt Alben ein: Bis zu zehn Fotos und Videos gleich­zei­tig posten
Marco Engelien
Instagram erlaubt nun bis zu zehn Bilder oder Videos pro Beitrag.
Mehr Fotos in einem Album hochladen: Instagram erlaubt es Nutzern künftig, bis zu zehn Bilder oder Videos auf einmal zu posten.