Galaxy Tab 4: Release-Termin für Samsungs Tablet-Reihe

Unfassbar !33
Die Ausstattung der Galaxy Tab 4-Reihe bietet kaum Überraschungen
Die Ausstattung der Galaxy Tab 4-Reihe bietet kaum Überraschungen(© 2014 Samsung)

Am 1. Mai kommt das Samsung Galaxy Tab 4 in den USA in die Geschäfte. Bereits eine Woche zuvor können die Geräte dort vorbestellt werden. Zum Release kommt Samsungs neue Tablet-Generation wie gehabt in drei Versionen: 7.0, 8.0 und 10.1 sind nicht nur die Modellnummern, sondern auch die Displaygrößen.

Zum Verkaufsstart erscheinen alle drei Größen des Samsung Galaxy Tab 4 zunächst nur als WLAN-Varianten – die LTE-fähigen Versionen sollen erst im Sommer auf den Markt kommen. Die unterschiedlichen Displaygrößen von 7, 8 und 10,1 Zoll treiben die Preisschere von rund 200 Dollar für das kleinste Modell, über 270 für das Galaxy Tab 4 8.0, bis zu 350 Dollar für das größte der drei Tablets.

Die Galaxy-Tab-4-Serie fährt in allen Versionen mit 1280 x 800 Pixeln Auflösung und modernem Android 4.4 KitKat als Betriebssystem. Hinter dem Display stecken ein 1,2-GHz-Quad-Core und 1,5 GB RAM. 16 GB interner Speicherplatz sind der Standard, eine 8 GB-Option soll zumindest für die 7-Zoll-Version noch vorhanden sein und den Preis des kleinsten Modells noch einmal etwas senken. Die Kameras des Tablets sind mit 3 und 1,3 Megapixeln in Sachen Auflösung eher schwach aufgestellt.

Warten auf ein weltweites Release

Offiziell vorgestellt wurde das Samsung Galaxy Tab 4 bereits am Monatsanfang. Die große Frage danach, wann es die Geräte auch bei uns zu kaufen gibt, hat Samsung bisher nicht beantwortet. Allzu lange kann es allerdings nicht mehr dauern, jetzt wo die Katze aus dem Sack ist.


Weitere Artikel zum Thema
Samsung soll eben­falls an KI-Chip für Smart­pho­nes und Co. arbei­ten
Francis Lido
Samsung arbeitet angeblich an Chips, die auf KI spezialisiert sind
Auch Samsung will offenbar einen Chipsatz entwickeln, der KI-Anfragen lokal verarbeitet. Huawei und Apple haben diesen Schritt bereits gemacht.
Apple wech­selt iOS-Such­ma­schine: Siri und Spot­light suchen nun mit Google
Guido Karsten
Siri leitet Suchanfragen nun an Google weiter
Apple rüstet von Bing auf Google um: Weiß Siri einmal nicht weiter, greift sie für weitere Recherchen nun nicht mehr zu Microsofts Suchmaschine.
WhatsApp: Betrü­ger locken mit gefälsch­tem H&M-Gutschein
Christoph Lübben
Ihr solltet bei WhatsApp nicht auf alle Links klicken, die Ihr bekommt
Einen H&M-Gutschein gewinnen? Aktuell versuchen Betrüger, über WhatsApp an Eure Daten zu kommen. Die Geschenkkarte und die Umfrage sind nicht echt.