Game of Thrones: Mit Google Maps und Street View ans Set der Fantasy-Serie

Von Game of Thrones startet bald die sechste Staffel
Von Game of Thrones startet bald die sechste Staffel(© 2015 HBO)

Etwa ein Jahr ist es nun her, dass die fünfte Staffel von Game of Thrones begann und nun folgt die sechste. Um die Fortsetzung der Fantasy-Kult-Serie zu feiern, hat sich Google etwas für deren Fans überlegt. Mit Google Street View und Photo Sphere könnt Ihr nun viele Drehorte besuchen.

Am 25. April läuft die sechste Staffel von Game of Thrones an und was gäbe es für einen besseren Zeitvertreib bis zum Start als einen kleinen Ausflug zu den Orten, an denen die kultige Serie bislang gedreht wurde? Per Street View lädt Euch Google beispielsweise nach Schloss "Winterfell" ein, das eigentlich Doune Castle heißt und in Schottland steht.

Irland, island, Marokko, Malta und Spanien

"Kingsroad" alias Ballamoney Dark Hedges in Nordirland steht ebenso auf dem Reiseplan wie "Dragonstone", das in Wirklichkeit als Mussenden Temple and Downhill Beach in Irland zu finden ist. Und hättet Ihr gedacht, dass "Horn Hill" eigentlich im sonnigen Spanien in der Nähe von Barcelona liegt und Castell de Santa Florentina heißt?

Atemberaubende 360-Grad-Eindrücke, die mit der Photo Sphere-App eingefangen wurden, hat Google ebenfalls bereitgestellt: Szenen in "Kings Landing" wurden sogar in unterschiedlichen Regionen, nämlich in Dubrovnik & Split in Kroatien und in Mdina auf Malta, gedreht. Für das nördlich der großen Mauer gelegene Gebiet reiste die Crew nach Vatnajökull auf Island. "Yunkai und Pentos" befinden sich in Wirklichkeit in Aït-Ben-Haddou in Marokko und das Set für "Dorne & Water Gardens" liegt in den spanischen Regionen Alcazaba, Almería & Alcázar de Sevilla, Sevilla. Spannende Infos darüber, wie sich das Suchinteresse an "Game of Thrones" und damit zusammenhängenden Themen über die Zeit entwickelt hat, finden sich übrigens in Google Trends.


Weitere Artikel zum Thema
HTC will das Pixel 3 bauen – Wett­streit mit LG und ande­ren Herstel­lern
Guido Karsten
Das Google Pixel 2 wird wohl ab Werk mit Android O laufen
HTC baut das Google Pixel und das Pixel 2. Der Auftrag für das Pixel 3 wird allerdings neu ausgeschrieben und neben HTC haben auch andere Interesse.
UE Wonder­boom im Test: Es hat Boom gemacht
2
Ihr könnt zwei UE Wonderboom koppeln.
Der UE Wonderboom platziert sich optisch zwischen Boom 2 und Roll 2. Ob der Neuling die Qualitäten der beiden vereint, klärt der Test.
HTC U "Ocean" soll Premium-Gerät mit berüh­rungs­emp­find­li­chem Rahmen werden
Guido Karsten2
Wie sehr das HTC U dem "Ocean"-Konzept ähneln wird, ist unklar
HTC hat offenbar doch noch ein Flaggschiff in der Pipeline: Laut Evan Blass soll das HTC U mit dem Codenamen "Ocean" im April vorgestellt werden.