Gameplay-Video von "Anthem": Es lohnt sich, die Spielwelt zu erkunden

"Anthem" steht für viel actionreiche Abwechslung: Ein Gameplay-Video gibt schon einmal einen Eindruck, was euch in dem Rollenspiel alles erwartet. Der Clip dauert mehr als acht Minuten. Ihr findet ihn direkt über diesem Artikel.

In dem Video spielen die Kollegen von IGN im sogenannten Freeplay-Modus: Sie bewegen sich frei in der offenen Welt von Anthem. Aktiv zu sehen sind insgesamt zwei Javelin-Klassen, Storm und Interceptor. Die Spieler erkunden die Umgebung, sammeln Ausrüstung und Items sowie Gegenstände, aus denen sie etwas basteln können.

Abwechslung in offener Welt

Zudem stoßen sie auf World Events, Boss-Kämpfe und kleine Scherze (sogenannte Easter Eggs), die die Entwickler in das Spiel eingebaut haben. Es lohnt sich also, die Umgebung akribisch zu erkunden. Die Events scheinen sich ständig zu verändern, sodass die Expeditionen immer wieder für Abwechslung sorgen.

Gezeigt wird außerdem, dass es gar nicht so einfach ist, mit einem Javelin durch die Luft zu schweben. Wer sich möglichst schnell fortbewegen möchte, muss offenbar die Umgebung nutzen. Es öffnen sich zum Beispiel Portale durch die ihr reist und im Wasser kühlt ihr euren überhitzten Anzug herunter.

Bioware enthüllte das Spiel bereits 2017 auf der Spielemesse E3. Nun rückt der Marktstart in greifbare Nähe: "Anthem" wurde bereits im Vorfeld ausgezeichnet und erscheint am 22. Februar 2019 für PlayStation 4, Xbox One und PC. Das Game tauchte zuletzt bereits in den Highlights von Sony für die PS4 auf: In 2019 erwarten euch allgemein zahlreiche Titel, die Hit-Potenzial haben.

Weitere Artikel zum Thema
"Assas­sin's Creed: Odys­sey": DLC "Das Schat­te­nerbe" ab sofort verfüg­bar
Lars Wertgen
ASSASSINS-CREED-ODYSSEY-Ubisoft
Erweiterung zu "Assassin's Creed: Odyssey" verfügbar: Ubisoft schlägt mit "Das Schattenerbe" das zweite von drei neuen Kapiteln auf.
Rocket League: Cross­play jetzt auch mit PlaySta­tion 4
Sascha Adermann
In "Rocket League" können sich Spieler ab sofort plattformübergreifend duellieren
Crossplay ist in "Rocket League" nun auch für PlayStation-4-Spieler verfügbar. Zuvor war das nur mit PC, Xbox One und Nintendo Switch möglich.
Micro­soft macht Windows fit für falt­bare Geräte
Christoph Lübben
Wie gut Windows mit Touch-Bedienung funktioniert, zeigen bereits Geräte wie das Surface Pro 6
Werden faltbere Geräte zum Trend? Offenbar soll künftig auch das Betriebssystem Windows entsprechende Modelle unterstützen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.