Gigaset GS160: Einsteiger-Smartphone mit Fingerabdrucksensor vorgestellt

Her damit !7
Gigaset GS160: ein Einsteiger-Smartphone, wie es im Buche steht
Gigaset GS160: ein Einsteiger-Smartphone, wie es im Buche steht(© 2016 Gigaset)

Nachdem Gigaset mit seinen ersten Smartphones der ME-Serie die Ober- und Mittelklasse bedacht hat, begibt sich das Unternehmen mit dem Gigaset GS160 in den Einsteigerbereich.

Das Gigaset GS160 liegt preislich und mit Blick auf die Ausstattung im Einsteigerbereich. So erwartet Euch unter anderem ein fünf Zoll großes Display, das aber nur über eine HD-Auflösung von 1280 x 720 Pixeln verfügt.

Ausstattung auf Sparflamme

Im Gigaset GS160 steckt mit dem Mediatek MT6737 ein waschechter Einsteiger-Chipsatz, dessen vier Rechenkerne mit 1,3 Gigahertz getaktet sind. Der Arbeitsspeicher und der interne Speicher fallen mit einem und 16 Gigabyte allerdings selbst für diese Preissegment klein aus. Zumindest den Speicherplatz könnt Ihr mit einer microSD-Karte erweitern – und trotzdem noch zwei SIM-Karten einlegen.

Noch nicht Standard für Einsteiger-Smartphones ist der Fingerabdrucksensor, mit dem Ihr nicht nur das Gigaset GS160 entsperrt, sondern auch Fotos aufnehmen, Anrufe annehmen, den Wecker aktivieren und ausschalten oder eine frei wählbare App öffnen könnt. Fünf Finger kann die Software unterscheiden.

Die Kameras liefern Fotos mit 13 und fünf Megapixeln. Der Akku bietet eine Kapazität von 2500 mAh und wird über den micro-USB-Anschluss aufgeladen. Als Betriebssystem installiert Gigaset Android 6.0 Marshmallow ohne eine eigene Nutzeroberfläche. Die drei vorinstallierten Apps könnt Ihr wieder deinstallieren. Nachteil: Ein Update auf Android 7.0 Nougat plant Gigaset nach eigenen Angaben derzeit nicht.

Preis und Verfügbarkeit

Das Gigaset GS160 ist ab sofort online für eine unverbindliche Preisempfehlung von 149 Euro erhältlich. Ab Anfang 2017 soll es auch im Einzelhandel verfügbar sein.

Weitere Artikel zum Thema
Giga­set GS170 vorge­stellt: Güns­ti­ges Smart­phone mit austausch­ba­rem Akku
Jan Johannsen4
Weg damit !10Beim Gigaset GS170 lässt sich die Farbe durch Wechselcover ändern.
Gigaset macht sein Einsteiger-Smartphone besser: Das Gigaset GS170 bietet unter anderem mehr Arbeitsspeicher, neue Farben und Android Nougat.
Giga­set GS160 im Test: Einstei­ger-Smart­phone mit Finger­ab­druck­sen­sor
Jan Johannsen
Her damit !20Gigaset GS160
6.0
Das Gigaset GS160 ist ein Einsteigersmartphone mit schwachen Datenblatt und einer überraschend guten Kamera.
Giga­set GS185 im Test: So gut ist das Smart­phone "Made in Germany"
Jan Johannsen4
Her damit !9Das Gigaset GS185 wird in Deutschland zusammen gebaut.
7.4
Das besondere am Gigaset GS185 ist der Ort an dem es zusammen gebaut wird: Bocholt. Ob sich das positiv oder negativ auswirkt, erfahrt ihr im Test.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.