Gmail kämpft mit Synchronisierungsproblemen

UPDATE
Google versucht derzeit, die Gmail-Probleme in den Griff zu bekommen
Google versucht derzeit, die Gmail-Probleme in den Griff zu bekommen(© 2014 CURVED)

Der Gmail-Betrieb läuft bei vielen Nutzern am heutigen 30. März offenbar nicht so richtig rund. Google selbst hat dazu inzwischen eine Stellungnahme veröffentlicht und räumt ein, dass es tatsächlich zu Problemen beim Senden und Empfangen von E-Mails kommen kann.

Update vom 31. März, 9:33 Uhr: Wie Google bekannt gibt, sind die Probleme inzwischen gelöst. Das Unternehmen entschuldigt sich für die Unannehmlichkeiten und versichert, auch künftig jegliche Beeinträchtigungen bei der Nutzung eigener Dienste ernst zu nehmen. Sollte dennoch weiterhin nicht alles ordnungsgemäß funktionieren, solle man den IMAP-Client neu verbinden.

Um 18:15 Uhr heißt es in einem Blogeintrag von Google etwa, das "eine beträchtliche Untermenge an Nutzern" betroffen sei. Diese könnten zwar auf den Dienst zugreifen, es komme aber zu Fehlermeldungen und in einigen Fällen zu unerwartetem Verhalten. Ruft man die englische Version des Blogs auf, sind dort weitere Informationen angegeben.

Eine Lösung scheint noch nicht in Sicht

So steht dort etwa, dass das Problem ausschließlich IMAP-Verbindungen betrifft, wenn Ihr Gmail also etwa mit Outlook zusammen verwendet. Eine Lösung ist derzeit noch nicht gefunden. Google arbeitet zwar daran, kann aber noch nicht sagen, wann genau der Dienst wieder normal funktionieren wird.

Um 19:15 Uhr hoffe man, Näheres zu wissen, und werde den Blog aktualisieren. Es könne jedoch sein, dass sich die Lösung des Ganzen noch weiter verzögert, da es sich nur um eine Schätzung handele. Bis es so weit ist, bleibt also allen Gmail-Nutzer nichts anderes übrig, als die Probleme hinzunehmen.


Weitere Artikel zum Thema
Apple Music geht Part­ner­schaft mit Musik­vi­deo-App musi­cal.ly ein
Michael Keller
Über musical.ly könnt Ihr nun auch Songs von Apple Music hören
musical.ly und Apple Music sind eine Kooperation eingegangen: Künftig könnt Ihr Songs des Streaming-Dienstes innerhalb der Netzwerk-App hören.
Darum ist der Messen­ger Lite der bessere Face­book Messen­ger
Jan Johannsen
Links der Facebook Messenger und rechts der Messenger Lite.
Der Facebook Messenger wurde mit der Story-Funktion nach Meinung vieler Nutzer unbrauchbar. Mit dem Messenger Lite naht Rettung von Facebook selbst.
Arbeit­s­agen­tur will Euch per WhatsApp zum Traum­job verhel­fen
Die Bundesagentur für Arbeit berät nun auch via WhatsApp
Berufsberatung 2.0: Die Bundesagentur für Arbeit erweitert ihren Service und nutzt WhatsApp als kostenloses Kommunikationsmittel.