Probleme beim Cloud-Speicher: Google Drive ist down!

UPDATE
Keine Fotos, keine Texte, kein alles - nix geht mehr, wenn Google Drive down ist.
Keine Fotos, keine Texte, kein alles - nix geht mehr, wenn Google Drive down ist.(© 2014 Google Inc, CURVED)

Panne bei Google Drive! Aus noch unbekannten Gründen ist der Cloud-Speicher von Google seit Mittwoch Nachmittag gar nicht oder nur schwer und mit langen Ladezeiten erreichbar.

Google Drive hat momentan Probleme. Der Speicherdienst des weltgrößten Internetkonzerns ist seit Mittwoch Nachmittag für viele Nutzer nur schwer oder sogar gar nicht mehr zu erreichen. Das bedeutet, dass auf der Internetfestplatte ablegte Dateien, Fotos und Videos nicht mehr Sicherheit abrufbar sind und sich auch Dokumente nicht mit Garantie bearbeiten lassen.

Auf der Status-Seite teilt Google mit, dass die Techniker bereits auf der Suche nach dem Fehler sind. Solange er aber noch nicht gefunden ist, lässt sich aber nur schwer einschätzen, wie lange der Ausfall und die Beeinträchtigungen andauern.

In der CURVED-Redaktion sind momentan die Ladezeiten spürbar länger als üblich, aber alle Dokumente ließen sich noch erreichen.

Update vom 4. Juni 2014: Fehler behoben

Nach Angaben von Google ist der Fehler behoben und Drive sollte wieder ohne Einschränkungen funktionieren.


Weitere Artikel zum Thema
Android O könnte "Oatmeal Cookie" heißen: Hinweise in Code aufge­taucht
Android 8.0 wird wohl nach einem Haferflockenkeks benannt
Die spannende Frage, welchen Zusatznamen Android 8.0 bekommen wird, bleibt weiter unbeantwortet. Neue Indizien sorgen für Furore.
YouTube will mit VR180 Virtual Reality alltäg­li­cher machen
YouTubes neues VR180-Format ist auch mit Googles Daydream View nutzbar
YouTube präsentiert seinen VR-Video-Standard VR180. Damit sollen Virtual-Reality-Videos auf der Streaming-Plattform alltäglich werden.
YouTube testet neues Feature zur Redu­zie­rung des Daten­ver­brauchs
In der YouTube-App hält offenbar ein neues Feature Einzug
In der YouTube-App gibt es testweise ein neues Feature. Damit stehen einigen Nutzern bei der Videoauflösung mehrere Qualitätsstufen zur Auswahl.