Google Duo: Google will Video-Chats wieder cool machen

Naja !7
Mit einem großen Aufschlag zeigte Google Duo.
Mit einem großen Aufschlag zeigte Google Duo.(© 2016 Google)

Hier kommt der FaceTime-Konkurrent von Google. Duo ist eine simpel gestrickte App für Videotelefonie mit einem speziellen Feature.

Die Google I/O 2016 ist die Konferenz der neuen Apps. Nach der Chat-App Allo hat Google auch noch Duo vorgestellt. Im Prinzip ist Duo schnell erklärt: Ihr könnt damit Eure Freunde per Video-Chat anrufen. Das Besondere: Duo soll immer und überall funktionieren. Es überprüft die Netzwerkqualität alle paar Sekunden und wechselt automatisch vom WLAN ins mobile Netzwerk und wieder zurück.

Bevor Ihr einen Anruf annehmt, könnt Ihr sprichwörtlich schauen, wer Euch anruft. Die Webcam auf der anderen Seite ist nämlich bereits aktiviert und sendet bewegte Bilder vom Anrufer an Euch. Knockknock nennt Google dieses Feature. Wie Allo soll auch Duo im Sommer 2016 sowohl für iOS als auch für Android herauskommen.


Weitere Artikel zum Thema
Google spei­chert eure Einkäufe? Das hängt von eurer Mail-Adresse ab
Christoph Lübben
Das Tracking klappt wohl nur, wenn ihr Gmail mit einer Google-Mail-Adresse nutzt
Google kennt eure Einkäufe aus vielen Jahren? Nicht immer: Offenbar erfolgt das Tracking in einem Fall nicht, selbst wenn ihr die Gmail-App nutzt.
Android: Google bringt euch scrol­lende Screens­hots – aber viel zu spät
Christoph Lübben
Auf Smartphones wie dem Google Pixel 3 XL gibt es selbst mit Android Q keine scrollenden Screenshots
Zu wenig, zu spät: Google will euch endlich scrollende Screenshots ermöglichen. Das Ganze kommt aber nicht mehr 2019 mit Android Q.
So macht Android Q aus eurem Smart­phone einen Desktop-PC
Francis Lido
Auf den Spuren von Samsung DeX (Bild): Android Q wird einen nativen Desktop-Modus bieten
Neue Information zum Desktop-Modus von Android Q: Künftig werdet ihr einen Monitor als Zweitbildschirm verwenden können.