Google Earth Pro: Jetzt gratis statt 400 Dollar teuer

Supergeil !8
Gebäudeplanung für lau ist ab sofort mit Google Earth Pro möglich
Gebäudeplanung für lau ist ab sofort mit Google Earth Pro möglich(© 2015 Google)

Google zieht die Spendierhosen an: Ab sofort ist das Karten-Tool Google Earth Pro kostenlos erhältlich. Bislang mussten die Nutzer für die gegenüber der Basisversion mit speziellen Features ausgestattete Pro-Version jährlich 400 US-Dollar zahlen.

In einem kurzen Blog-Post hat Stafford Marquardt, Produktmanager von Google Earth Pro, bekannt gegeben, dass die Profi-Version des Karten-Tools ab sofort gratis erhältlich ist. Wer sich die Geographie-Software herunterladen möchte, muss sich zunächst über dieses Formular anmelden. Anschließend erhaltet Ihr von Google Euren Lizenzschlüssel für das Tool. Wer es bereits nutzt, für denjenigen ändert sich laut Google bis auf den Wegfall der jährlichen Abo-Gebühr nichts.

Google Earth Pro: Städteplanung leicht gemacht

Google Earth Pro richtet sich vor allem an Unternehmen und bietet dem Nutzer eine Vielzahl an Funktionen. So verfügt das Programm gegenüber der Basis-Version über erweiterte Mess- und Zeichentools, mit denen sich laut Google direkt vom Schreibtisch aus ein Standort planen, vermessen und visualisieren lässt. Entfernungen lassen sich beispielsweise in diversen Einheiten messen. Auch professionelle Flächenmessungen sind mit Google Earth Pro möglich.

Zudem lassen sich hochauflösende Bilder für Präsentationen ausdrucken, Ihr könnt benutzerdefinierte Videos zum Teilen mit Kunden oder Auftraggebern erstellen oder auch Gebäude in 3D-Ansicht planen. Was das Tool sonst noch alles zu bieten hat, könnt Ihr auf der Produktseite von Google Earth Pro nachlesen. Warum sich Google dafür entschieden hat, das Programm ab sofort kostenlos anzubieten, ist nicht bekannt. Allerdings wird sich vermutlich auch niemand über dieses Geschenk beschweren.


Weitere Artikel zum Thema
Schö­nes Termin­chaos: Google Kalen­der erstrahlt in neuem Design
Christoph Lübben
Google Kalender erhält auf allen Plattformen nach und nach ein neues Design (Bild: altes Design)
Termine ohne Ecken und Kanten: Für den Google Kalender rollt derzeit ein neues Design aus. Dieses liefert euch in erster Linie viele Rundungen.
Google Pay: Sind bald Zahlun­gen über QR Codes möglich?
Lars Wertgen
Google Pay gibt es mittlerweile in Deutschland – Geld könnt ihr mit der App aber noch nicht senden
Der Bezahldienst Google Pay wird stetig erweitert: Schon bald sollen Zahlungen über einen QR-Code möglich sein – schnell und bargeldlos.
Google Pixel 3 und Pixel 3 XL: Offi­zi­elle Bilder aufge­taucht
Sascha Adermann1
Das Pixel 3 XL soll wie sein Vorgänger (Bild) nur ein Objektiv auf der Rückseite besitzen
Google Pixel 3 und Pixel 3 XL sollen erstmals auf Marketing-Bildern zu sehen sein. Die beiden Modelle unterscheiden sich nicht nur durch ihre Größe.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.