Google Glass landet im Play Store

Her damit !8
Mit dem neuen Verkaufskanal will Google mehr Endkunden ansprechen.
Mit dem neuen Verkaufskanal will Google mehr Endkunden ansprechen.(© 2014 Elisabeth Oberndorfer)

Der Suchmaschinenkonzern führt die Datenbrille näher an die Endkonsumenten ran. Die Glass kostet jedoch nach wie vor 1.500 US-Dollar in der Entwickler-Version.

Prominente Platzierung

Google Glass bekommt einen prominenteren Platz im Universum des Suchmaschinenriesen. Vor einigen Tagen landete die Brille ohne große Ankündigung im Play Store, dort wo auch die Smartphones des Konzerns verkauft werden.

Bisher war die sogenannte Explorer Edition des Gadgets auf einer eigenen Seite zu erwerben. Mit der Neuplatzierung erreicht der Hersteller ein größeres Publikum, vor allem die Endkonsumenten. Am Produkt selbst hat sich jedoch nichts geändert. Die Explorer-Version richtet sich in erster Linie an Entwickler, die die Technologie verstehen und Apps darauf bauen sollen. Das aktuelle Modell kostet auch am neuen Platz noch 1.500 US-Dollar.

Consumer-Modell lässt auf sich warten

Wann die erste Consumer Edition der Tech-Brille erhältlich ist, bleibt weiter unbekannt. Als die Glass im Jahr 2013 gelauncht wurde, stellte Google einen offiziellen Markteintritt im nächsten Jahr in Aussicht. Bis auf Software-Updates gab es seither keine neue Version des tragbaren Geräts.

In Deutschland ist Google Glass noch nicht offiziell erhältlich. In Europa verkauft der Konzern die Brille vorerst nur in Großbritannien. Die dazugehörige App landete allerdings schon im Juli im deutschen Play Store, was ein Hinweis auf einen baldigen Release sein könnte.