Google goes Office: Eigene Apps für Tabellen & Docs

Aus den Diensten des Google-Drive-Pakets werden eigenständige Office-Apps: Mit Google Docs und Google Tabellen sind am Donnerstag bereits zwei neue Anwendungen veröffentlicht worden, eine eigene App für Präsentationen soll bald folgen.

UPDATE: Am Samstag hat Google ein Update für Google Drive veröffentlicht. Seitdem können Texte und Tabellen in der Drive-App nur noch angeschaut werden. Bearbeiten geht nur noch in Google Doc.

Die Textverarbeitungs-Software Google Docs steht im App Store und Play Store gleichermaßen zum kostenlosen Download bereit, ebenso wie das Spreadsheet-Tool Google Tabellen für iOS-Geräte und Android-Devices erhältlich ist. Die zum klassischen Office-Trio noch fehlende Google-App für Präsentationen soll in naher Zukunft nachkommen, wenngleich bislang kein konkreter Zeitplan verraten wurde. Mit Google Docs und Google Tabellen können wie gehabt Dokumente erstellt, bearbeitet und mit anderen geteilt und gemeinsam verwaltet werden. Eine Online-Verbindung ist für die Arbeit an den Dateien nicht nötig, denn die Apps speichern fortwährend automatisch und synchronisieren bei Verfügbarkeit dann mit Googles Cloud.

Googles Antwort auf Microsoft Office und Apples iWork-Apps

Die beiden neuen Apps sind eigentlich nicht neu, denn die Funktionen von Google Docs und Google Tabellen waren und sind auch weiterhin über die Apps Google Drive und Google Quickoffice, sowie mittels Web-Apps zugänglich. Die Neuerung besteht neben einem leicht veränderten Design in der klassischen Aufteilung der Office-Apps in ihre jeweiligen Dokument-Typen. Damit tritt Google in direkte Konkurrenz mit Apples hauseigenem iWork-Paket, dessen ansonsten kostenpflichtige Apps jedem Neukunden gratis mit jedem gekauften iPhone und iPad zur Verfügung gestellt werden, und natürlich der Mobil-Variante des etablierten Microsoft Office-Pakets.


Weitere Artikel zum Thema
Neues Assi­stant-Feature: Hey Google, wo ist mein Auto?
Christoph Lübben
Google Assistant kann sich euren Parkort automatisch merken – Abschließen müsst ihr aber noch selbst
Keine nervige Suche mehr: Der Google Assistant speichert künftig automatisch den Ort, an dem ihr euren Wagen abgestellt habt.
Auf den Spuren von Huawei: Google Fotos schal­tet plötz­lich Werbung
Lars Wertgen
Weg damit !13In Google Fotos sammelt ihr eure Bilder – diese könnt ihr auch in Fotobüchern verewigen
In Google Fotos müsst ihr euch womöglich an eine Neuerung gewöhnen, die das Seitenmenü dominiert: Google integriert Werbung.
Galaxy Note 10, iPhone XI und Co.: Dann sollen die Flagg­schiffe erschei­nen
Christoph Lübben
Mehrere Top-Smartphones treten 2019 noch aus dem Schatten hervor. Darunter Galaxy Note 10, iPhone 2019 und Pixel 4
Uns erwarten im Jahr 2019 noch mehrere Top-Smartphones. Dazu gehören Galaxy Note 10, Google Pixel 4 und iPhone 2019. Doch wann erscheinen sie?