Google goes Office: Eigene Apps für Tabellen & Docs

Aus den Diensten des Google-Drive-Pakets werden eigenständige Office-Apps: Mit Google Docs und Google Tabellen sind am Donnerstag bereits zwei neue Anwendungen veröffentlicht worden, eine eigene App für Präsentationen soll bald folgen.

UPDATE: Am Samstag hat Google ein Update für Google Drive veröffentlicht. Seitdem können Texte und Tabellen in der Drive-App nur noch angeschaut werden. Bearbeiten geht nur noch in Google Doc.

Die Textverarbeitungs-Software Google Docs steht im App Store und Play Store gleichermaßen zum kostenlosen Download bereit, ebenso wie das Spreadsheet-Tool Google Tabellen für iOS-Geräte und Android-Devices erhältlich ist. Die zum klassischen Office-Trio noch fehlende Google-App für Präsentationen soll in naher Zukunft nachkommen, wenngleich bislang kein konkreter Zeitplan verraten wurde. Mit Google Docs und Google Tabellen können wie gehabt Dokumente erstellt, bearbeitet und mit anderen geteilt und gemeinsam verwaltet werden. Eine Online-Verbindung ist für die Arbeit an den Dateien nicht nötig, denn die Apps speichern fortwährend automatisch und synchronisieren bei Verfügbarkeit dann mit Googles Cloud.

Googles Antwort auf Microsoft Office und Apples iWork-Apps

Die beiden neuen Apps sind eigentlich nicht neu, denn die Funktionen von Google Docs und Google Tabellen waren und sind auch weiterhin über die Apps Google Drive und Google Quickoffice, sowie mittels Web-Apps zugänglich. Die Neuerung besteht neben einem leicht veränderten Design in der klassischen Aufteilung der Office-Apps in ihre jeweiligen Dokument-Typen. Damit tritt Google in direkte Konkurrenz mit Apples hauseigenem iWork-Paket, dessen ansonsten kostenpflichtige Apps jedem Neukunden gratis mit jedem gekauften iPhone und iPad zur Verfügung gestellt werden, und natürlich der Mobil-Variante des etablierten Microsoft Office-Pakets.


Weitere Artikel zum Thema
Nvidia Shield TV: Update bringt Amazon Music und verein­facht Bedie­nung
Francis Lido
Nvidia Shield TV: Mit der Fernbedienung könnt ihr jetzt auch Soundbars steuern
Nvidia Shield TV hat ein Update erhalten: Es bringt neben Amazon Music diverse weitere Verbesserungen für die Streaming-Box.
Google Home: Smarte Lich­ter von Ikea Trad­fri einrich­ten und steu­ern
Christoph Lübben
Smarte Lampen von Ikea Tradfri könnt ihr mit Google Home steuern
Ihr habt smarte Leuchten von Ikea Tradfri? Ihr könnt diese mit Google Home verbinden und per Sprache steuern. Wir erklären, was ihr tun müsst.
Galaxy Note 9: Ab sofort könnt ihr Bixby auf Deutsch auspro­bie­ren
Francis Lido
Beim Galaxy Note 9 befindet sich der Bixby-Button am linken Gehäuserand
Mit der neuen Android-Pie-Beta könnt ihr Bixby auf dem Galaxy Note 9 auf Deutsch nutzen. Besitzer anderer Geräte müssen sich offenbar noch gedulden.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.