Google Kamera erhält einen Display-Blitz für Selfies

Die App "Google Kamera" kommt auch auf dem Google Pixel zum Einsatz
Die App "Google Kamera" kommt auch auf dem Google Pixel zum Einsatz(© 2016 CURVED)

Falls Ihr die Google Kamera auf Eurem Android-Smartphone nutzt, könnt Ihr Euch auf ein Update freuen, das nützliche Features beinhaltet. Zu den Neuerungen gehört eine Art Blitz für die Frontkamera sowie eine Geste zum Zoomen. Allerdings ist die App schon seit längerer Zeit nicht mehr für alle Nutzer im Google Play Store sichtbar.

Das Update der Google Kamera auf Version 4.4 bringt eine nützliche Neuerung mit: Die App kann etwa bei Selfies das Display des Smartphones als eine Art Blitz nutzen, wie Caschys Blog berichtet. Dabei wird der Bildschirm kurzzeitig erhellt, wodurch Selbstporträts auch bei schlechten Lichtverhältnissen noch gelingen sollten. Das Rad hat die Anwendung damit aber nicht neu erfunden: Zum Beispiel aktuelle iPhone-Modelle verwenden den Screen bereits seit geraumer Zeit zur Aufhellung. Dennoch dürfte es sich um ein sehr nützliches Feature handeln.

Schneller Modi-Wechsel

Neu ist auch eine Zoom-Geste: Tippt doppelt auf das Display, um eine Vergrößerung von 50 Prozent zu erhalten. Wiederholt Ihr den Vorgang, gelangt Ihr zurück zur normalen Ansicht. Allerdings raten wir Euch davon ab, von der Funktion Gebrauch zu machen: Bei einem digitalen Zoom wird quasi nur der Bildausschnitt vergrößert, wodurch sich die Qualität verschlechtert und Eure Fotos weniger Details aufweisen. Neu ist auch, dass Ihr auf die Icons für Foto oder Video tippen könnt, um in den jeweiligen Modus zu gelangen.

Schon seit geraumer Zeit ist die Google Kamera nicht mehr für alle Nutzer im Google Play Store sichtbar. Ihr könnt das entsprechende Update nur beziehen, wenn Ihr die Anwendung bereits auf Eurem Smartphone installiert habt oder zum Beispiel über ein Google Pixel verfügt. Allerdings findet sich die Software auch bei APKMirror.


Weitere Artikel zum Thema
Belieb­teste Smart Spea­ker: Google Home enteilt Amazon Echo
Guido Karsten
Auch der Google Home Mini dürfte mit zu den steigenden Verkaufszahlen von Google beigetragen haben
Google Home erfreut sich offenbar großer Beliebtheit. Laut Marktforschern verkauft sich der Smart Speaker zuletzt deutlich besser als Amazon Echo.
Google erklärt Ärger um deak­ti­vier­ten Stand­ort­ver­lauf
Lars Wertgen
Das Google-Tracking lässt sich nicht über wenige Klicks deaktivieren
Was wird bei einem deaktivierten Standortverlauf wirklich ausgeschaltet? Google klärt auf und überarbeitet seine Support-Seite.
Gmail: Google akti­viert Selbst­zer­stö­rungs­mo­dus für vertrau­li­che E-Mails
Guido Karsten
In Gmail könnt ihr E-Mails nun per SMS-Zugriffscode und Verfallsdatum schützen
Google hat das neue Gmail-Feature "Vertrauliche E-Mails" aktiviert. Damit ist es Nutzern möglich, E-Mails zu versenden, die sich selbst zerstören.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.