Google Keyboard heißt nun Gboard und bietet integrierte Suche

Für iOS ist das Google Gboard mit Suchfunktion schon seit einigen Monaten verfügbar
Für iOS ist das Google Gboard mit Suchfunktion schon seit einigen Monaten verfügbar(© 2016 CURVED)

Die für Android-Geräte verfügbare App "Google Keyboard" bekommt einen neuen Namen: Nun hört das Programm auf den Namen Gboard und verfügt zudem über eine integrierte Suche. Unter iOS sind diese Neuerungen allerdings schon länger verfügbar.

Bereits im August 2016 haben wir die Gboard-App für iPhone und iPad ausprobiert. Offenbar hat der Suchmaschinenriese nun an der Android-App "Google Keyboard" Änderungen vorgenommen, um die beiden Version anzugleichen. Wie Android Police berichtet, rollt nämlich ein Update aus. Neben dem neuen Namen soll auch ein G-Button integriert sein, über den Nutzer einen Schnellzugriff auf die Suchfunktion über die Tastatur erhalten – sofern der Button unter "Einstellungen" aktiviert ist. Das Ergebnis der Suche lässt sich danach zum Beispiel in einem Chat direkt teilen.

Suche nach Emojis

Mit dem Gboard sollen allerdings nicht nur direkte Suchanfragen möglich werden: Die neue Version lässt Nutzer angeblich auch die verfügbaren Emojis durchsuchen, was die Auffindung eines gesuchten Smileys deutlich komfortabler gestalten sollte. Zudem soll der GIF-Button zwar immer angezeigt werden, doch deaktiviert sein, sofern eine App die Funktion nicht unterstützt.

Auch für Freunde von "Denglisch" gibt es gute Nachrichten: Das Gboard soll nämlich Support für bis zu drei Sprachen gleichzeitig bieten, wobei eine davon als Präferenz festgelegt werden kann. Das Update für die Tastatur könnt Ihr über den Google Play Store beziehen, sobald die neue Version ausgerollt ist.


Weitere Artikel zum Thema
Nvidia Shield TV unter­stützt nun den Google Assi­stant
Francis Lido
Der Google Assistant wertet Nvidia Shield TV (Bild) spürbar auf
Nvidia Shield TV bietet ab sofort Zugriff auf den Google Assistant. Dadurch könnt ihr sogar euer Smart Home über die Streaming-Box steuern.
Nächs­tes Leck: Google schal­tet Google Plus noch früher ab
Sascha Adermann
Die Abschaltung von Google Plus kommt jetzt noch früher – zumindest für private Nutzer
Die jüngste Datenpanne bei Google Plus war anscheinend eine Sicherheitslücke zu viel. So ganz mag Google den Dienst aber wohl doch nicht abschalten.
Google Lens: Bilder­ken­nung kommt auf dem iPhone in die Google-Suche
Francis Lido
Google Lens ist künftig in die Such-App für iOS integriert
Die Bilderkennung hält Einzug in die Google-App für iOS: Google Lens analysiert Bilder für euch direkt in der Kamera-Vorschau.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.