Google löscht Android-Backups – wenn Ihr Euer Smartphone nicht nutzt

Google Drive entsorgt ungenutzte Android-Backups nach einer Weile auf eigene Faust
Google Drive entsorgt ungenutzte Android-Backups nach einer Weile auf eigene Faust(© 2016 CURVED Montage)

Das Backup-Feature von Google macht es Euch einfach, beispielsweise von einem Android-Smartphone auf das Nächste zu wechseln. Falls Ihr Euch zwischendurch aber etwa dazu entscheidet, ein iPhone für Monate oder Jahre zu nutzen, solltet Ihr Euer altes Smartphone dennoch nicht vernachlässigen. Sonst gehen Eure gesicherten Daten womöglich verloren.

Genau der beschriebene Fall ist offenbar bei einem Reddit-Nutzer eingetreten. "Tanglebrook" wollte demnach sein Nexus 6P gegen ein neueres Android-Smartphone auswechseln und hat für den Übergang ein älteres iPhone genutzt. Die Daten vom 6P habe er via Backup-Funktion auf Google Drive gesichert. Nach einigen Monaten sei ihm dann aufgefallen, dass seine Sicherung spurlos verschwunden ist.

Backup mit Haltbarkeitsdatum

In der Tat gibt es ein Ablaufdatum für Android-Backups, die in der Cloud gespeichert werden. Auf der entsprechenden Support-Webseite von Google ist auch vermerkt, dass Eure Daten automatisch entfernt werden, sobald Ihr Euer Smartphone über einen längeren Zeitraum nicht genutzt habt. Ein Ablaufdatum werde aber erst nach einiger Zeit der Inaktivität eingeblendet.

Google vermerkt allerdings nicht, ab wann das Ablaufdatum auftaucht – und wie lange es dann dauert, ehe die Daten letztendlich entfernt werden. Ende 2016 will 9to5Google jedoch herausgefunden haben, dass es insgesamt nur 10 Wochen dauert, ehe Euer Android-Backup für immer verloren ist. Falls Ihr Eure Smartphone-Daten also für einen längeren Zeitraum einlagern wollt, empfehlen wir Euch das Anlegen einer Sicherungskopie auf einem Computer.


Weitere Artikel zum Thema
So viel sind Google, Face­book, Spotify und Co. den Nutzern wert
Christoph Lübben4
Mark Zuckerberg hat vielleicht doch nicht so viel zu grinsen: Facebook ist vielen Nutzern wohl nur wenig Geld wert
Laut einer Umfrage könnten viele Nutzer nur für eine hohe Summe im Jahr auf Google, Spotify, Netflix und Co. verzichten. Und wie ist es bei Facebook?
Amazon Echo und Co.: So viel Strom verbrau­chen Smart-Home-Geräte
Lars Wertgen
Der größte Echo saugt mit 2,6 Watt am Strom
Smart-Home-Geräte hören immer mit und stehen rund um die Uhr auf Abruf. Das verbraucht Strom – bei den einen mehr, bei anderen weniger.
Moto G6 soll Android P erhal­ten – Android Q nicht mehr
Lars Wertgen3
Auf monatliche Sicherheitsupdates müsst ihr bei dem Moto G6 verzichten
Das Moto G6 soll mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis punkten, bekommt aber wohl nur wenige Updates. Immerhin Android P gibt es wohl noch.