Google Maps: Update 8.2 bringt Höhenkarten für Radler

Gefällt mir6
Hier im flachen Norden sind Höhenkarten bei Fahrradtouren fast überflüssig
Hier im flachen Norden sind Höhenkarten bei Fahrradtouren fast überflüssig(© 2014 Flickr/Mikelo)

Auto- und Radfahrer dürften zu den größten Profiteuren des Google Maps Update 8.2 gehören. Die eine Gruppe kann das Navi jetzt auch mit Sprachbefehlen bedienen, während die Hände am Steuer bleiben, während Höhenkarten und empfohlene Routen allzu exzessivem Strampeln vorbeugen.

"Bring mich zu dieser Adresse", ist einer der neuen Sprachbefehle, die in Google Maps mit dem Update 8.2 möglich sind, wie Android Police herausgefunden hat. Was nach einem tollen Feature klingt, erweist sich in der Praxis aber als noch nicht ganz ausgereift, heißt es dort. Auch leichteste Abweichungen führten dazu, dass der Befehl nicht erkannt wird. Google Search hingegen gebe sich deutlich ausgereifter. Dennoch dürfte es weniger gefährlich sein, während der Fahrt Sprachbefehle zu wiederholen als am Smartphone herumzuspielen.

Neue Features zunächst nur in den USA

Explizit als Beta markiert sind die neuen Höhenkarten, die sich ausdrücklich an Fahrradfahrer richten. Auf Wunsch schlägt Google Maps dem geneigten Radler Routen mit möglichst wenig oder – für die Hartgesottenen – möglichst viel Steigung vor. Ganz neu ist das Feature nicht: Seit Mai ist es in der Web-Version von Google Maps zugänglich. Allzu viel scheint sich seitdem nicht getan zu haben, da es sich wie gesagt immer noch in einer Beta befindet. Wann das Update auch den Weg zu uns findet, ist außerdem unklar – vorerst ist Update 8.2 US-Nutzern vorbehalten.


Weitere Artikel zum Thema
Google Maps zeigt nun auch Ampeln an
Michael Keller
Smart10Google Maps könnte das Ampel-Feature schon bald einführen
Zeigt euch Google Maps bald auch Ampeln an? Der Suchmaschinenriese testet das praktische Feature derzeit in den USA.
Google Maps: Das passiert, wenn ihr mit 99 Handys durch die Stadt zieht
Lars Wertgen
Gefällt mir9Google Maps
Ein Mann hat das System von Google Maps ausgetrickst und ein "Verkehrschaos" verursacht. Er benötigte dafür nur einen Handkarren und 99 Smartphones
Google Maps trifft Über­set­zer: Nie wieder lost in trans­la­tion
Guido Karsten
Gab’s schon9Google Maps bietet auf Reisen allerhand Unterstützung
Google Maps ist eine äußerst nützliche App. Ein Update fügt nun eine weitere Funktion hinzu, die gerade Auslandsreisen einfacher gestalten kann.