Google Pixel 3a und 3a XL: So seht ihr die Vorstellung im Livestream

Am 7. Mai 2019 ist es endlich so weit: Dann wird Google zur Eröffnung der diesjährigen I/O das Pixel 3a und das 3a XL enthüllen. Wir erklären euch, auf welchen Wegen ihr die Präsentation der Smartphones im Livestream verfolgen könnt.

Die einfachste Möglichkeit, um die Keynote zum Pixel 3a anzusehen, ist der YouTube-Kanal "Developers" von Google. Ihr findet das Videofenster zu Beginn dieses Artikels. Alternativ könnt ihr die Enthüllung über die offizielle Webseite zur Google I/O anschauen. Das Event startet um 19 Uhr unserer Zeit. Dann wird CEO Sundar Pichai die Veranstaltung eröffnen und vermutlich auch direkt die neuen Smartphones ankündigen.

Starke Kamera, niedriger Preis

Bei Pixel 3a und Pixel 3a XL handelt es sich den Gerüchten zufolge um Mittelklasse-Ableger von Pixel 3 und 3 XL. Die Smartphones sollen vor allem durch den vergleichsweise niedrigen Preis überzeugen: Das 3a könnte zum Marktstart zum Preis von knapp 400 Euro erhältlich sein. Die XL-Version soll etwa 480 Euro kosten. Dafür erhaltet ihr voraussichtlich eine starke Kamera, müsst aber Abstriche bei Gehäuse und Prozessor hinnehmen.

Beide Smartphones sollen angeblich direkt im Anschluss an die Keynote erhältlich sein. Doch Pixel 3a und 3a XL sind nicht die alleinigen Stars der Google I/O 2019. Auch das Update auf Android Q wird viel Raum einnehmen. Was uns im Rahmen der Veranstaltung noch erwartet, könnt ihr unserer Übersicht zum Thema entnehmen.


Weitere Artikel zum Thema
Warten auf das Honor 20 Pro: Android-Sperre bremst Release
Christoph Lübben
Das Honor 30 Pro hat einen Super-Zoom – und erscheint womöglich super spät
Das Honor 20 Pro wird nicht pünktlich sein: Die fehlende Android-Lizenz von Huawei könnte das Top-Modell deutlich später erscheinen lassen.
Hat Huawei eine Alter­na­tive zum Google Play Store gefun­den?
Christoph Lübben
Weg damit !10Auf bereits erhältlichen Geräten wie dem Huawei P Smart (2019) ist der Google Play Store noch vorhanden
Sollte Huawei auch weiterhin keine Android-Lizenz mehr besitzen, braucht es eine Alternative zum Google Play Store: Diese könnte "Aptoide" heißen.
Smart Glas­ses: Sind Augmen­ted-Reality-Bril­len endlich alltags­taug­lich?
Benjamin Kratsch
SmartGlasses1
Der Hype um Google Glasses war schnell wieder vorbei. Doch mit dieser Art von Smart Glasses könnten Augmented-Reality-Brillen zum Trend werden.