Google Pixel im Unboxing: Das steckt drin

Das Google Pixel und das Google Pixel XL sind offiziell und schon gibt es die ersten Unboxing-Aufnahmen, wie 9to5Google berichtet. In einem Video zeigt der US-Mobilfunkanbieter Verizon, wie das neue Google-Smartphone aus seiner Verpackung genommen wird. Einige Fotos, die von brownyR31 bei Reddit veröffentlicht wurden, zeigen derweil eine etwas andere Verpackung und das ebenfalls enthaltene Zubehör.

Zu Beginn des Videos sehen wir, wie die weiße Variante des kleineren Google Pixel mit 5-Zoll-Display ausgepackt wird. Anschließend sind in dem Clip leider nur Aufnahmen der Kamera und mehrere Hinweise auf die enthaltenen Features zu sehen. Auf den Bildern, die bei Reddit veröffentlicht wurden, ist dagegen mehr vom kompletten Verpackungsinhalt des Google Pixel zu sehen.

Kabel, Adapter, Kopfhörer

Wie die Fotos zeigen, legt Google dem Pixel gleich drei Kabel bei: eines mit zwei USB-C-Anschlüssen, ein Kabel mit USB-A auf USB-C und ein Adapter von USB-C auf USB-A. Ebenfalls dazu gehört natürlich ein Netzstecker, mit dem Ihr das Google Pixel aufladen könnt, sowie ein Paar In-Ear-Kopfhörer mit 3,5-mm-Klinkenanschluss.

Es fällt auf, dass die Verpackung des Google Pixel im Video und auf den Bildern unterschiedliche Formate aufweist. Dies dürfte mit dem Branding des Mobilfunkanbieters zu tun haben, von dem das Unboxing-Video stammt. Das Zubehör, das dem Pixel beiliegt, dürfte aber unabhängig vom Anbieter überall identisch sein.

Zum Lieferumfang des Google Pixel gehören Kopfhörer und auch mehrere USB-Kabel(© 2016 Reddit.com/brownyR31)

Weitere Artikel zum Thema
Pixel 2: Specs offen­bar gele­akt
Christoph Groth1
Das Google Pixel 2 als inoffizielles Konzept
Wie es scheint, sind die Specs des Pixel 2 geleakt – sowohl der kleinen als auch der großen Ausführung.
iPhone 8: So würde es mit einge­schal­te­tem Display ausse­hen
Christoph Groth1
Naja !6Ein iPhone-8-Dummy wirkt mit etwas Bastelaufwand gleich viel anschaulicher
Wie würde das iPhone 8 mit eingeschaltetem Display aussehen? Ein Bastler hat einen Dummy genommen, um die Antwort in einem Video zu präsentieren.
Google will Gmail künf­tig nicht mehr für Werbung durch­leuch­ten
Christoph Groth
Gmail scannt Eure Mails bald nicht mehr für Werbezwecke
Google gibt bekannt, E-Mails künftig nicht mehr zu Werbezwecken zu scannen. Das Ende von zielgerichteter Werbung ist das aber nicht.