Google Play Movies erkennt nun in Deutschland Gesichter

Google Movies mit Geschichtserkennung
Google Movies mit Geschichtserkennung(© 2014 CURVED)

Seit geraumer Zeit ist Googles Film-App Play Movies in den USA mit einer Funktion versehen, die die Gesichter von Schauspielern erkennt und entsprechende Hintergrundinformationen anzeigt. Nun scheint das Feature auch in Deutschland ausgerollt zu werden.

Wer kennt das nicht: Man schaut einen Film und ein/e der Schauspieler/innen gefällt, kommt bekannt vor oder interessiert anderweitig — allein, der Name ist nicht bekannt oder will einem partout nicht einfallen. Dagegen hat Google etwas und experimentiert in seinem Heimatmarkt schon länger mit der Gesichtserkennung der Darsteller auf der Mattscheibe.

Nun ist diese coole Funktion auch in Deutschland freigeschaltet: Schaut man einen Film in Play Movies und pausiert an einer Stelle, in der der gewünschte Protagonist sein Antlitz schmückend zur Kamera hält, zeigt die App automatisch dessen Namen und bei Bedarf auch Links zu weiterführenden Informationen an:

Was, so alt ist der Forrest Gump schon?

Wie umfassend diese Erkennung funktioniert — ob sich also problemlos auch B- oder gar C-Sternchen aus diese Art und Weise „ausspionieren“ lassen können —, haben wir noch nicht erschöpfend ausprobieren können; neben dem abgebildeten Tom Hanks wurde aber auch der leider bereits verstorbene Heath Ledger anstandslos identifiziert — und das sogar mit Joker-Fratze. Beim Anschauen von Trailern allerdings erhielten wir bislang keine Ergebnisse.

Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Note 8, S5 und A5 (2016): Samsung stopft BlueBorne-Sicher­heits­lücke
Guido Karsten
Auch das Galaxy S5 erhält den Schutz gegen BlueBorne
BlueBorne-Schutz für das Galaxy Note 8 und Co.: Um Smartphones vor der bedrohlichen Sicherheitslücke zu schützen, verteilt Samsung kleinere Updates.
Nexus 5, Next­bit Robin und Co.: Cyano­genMod 14.1-Night­lies erschie­nen
Michael Keller
Supergeil !10Dank CyanogenMod 14.1 bleibt das Nexus 5 nicht bei Marshmallow stehen
CyanogenMod 14.1 ist als Nightly für eine Vielzahl an Geräten erhältlich – und bringt Nougat-Features auf ältere Smartphones wie das Nexus 5.
Gesichts­er­ken­nung auf Android-Smart­pho­nes wohl am unsi­chers­ten
Francis Lido
Beim OnePlus 6 solltet ihr besser auf die Gesichtserkennung verzichten
Die Gesichtserkennung von Android-Smartphones ist offenbar ein Sicherheitsrisiko. In einem Test ließen sich alle getesteten Android-Geräte überlisten.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.