Google veröffentlicht erste Version der YouTube Gaming App

Die App YouTube Gaming rollt in der Creator Preview langsam im Google Play Store aus
Die App YouTube Gaming rollt in der Creator Preview langsam im Google Play Store aus(© 2015 YouTube)

Live-Übertragung von Videospielen: Mit seiner Anwendung YouTube Gaming will Google eine Konkurrenz zu Twitch aufbauen – der Video-Streaming-Seite von Amazon. Nun hat das Unternehmen eine "Creator Preview" der App für Android veröffentlicht.

Mit Youtube Gaming könnt Ihr auf Eurem Android-Smartphone oder -Tablet Videos zu mehr als 25.000 Spielen ansehen, berichtet 9to5Google. Während Ihr Euch Live-Streams anschaut, könnt Ihr mit anderen Spielern chatten und Euch Reviews von populären Games anzeigen lassen. Die App kann Euch außerdem Empfehlungen aussprechen, die auf Grundlage der gesehenen Videos erstellt werden – ganz wie in der Basis-App von YouTube auch.

Live-Streams von Gaming-Events

Nutzer der App Youtube Gaming sollen außerdem spezielle Seiten aufrufen können, die jeweils einem bestimmten Spiel gewidmet sind. Wie in der normalen Youtube-App gibt es auch für das Streamen von Spielen Kanäle und bestimmte Herausgeber von Videos und Live-Streams.

YouTube Gaming für Android unterstützt außerdem Benachrichtigungen für Live-Streams und wird auch Übertragungen von Veranstaltungen wie der Gamescom, Pax oder E3 zeigen. Insgesamt besitzt die "Creator Preview" der Anwendung bereits viele der Features, die Google im Juni angekündigt hatte. Die App rollt Stück für Stück im Google Play Store aus – wenn Ihr nicht warten wollt, könnt Ihr sie auch per APKMirror auf Euer Android-Gerät bringen.

Weitere Artikel zum Thema
Mehr Abos hat keiner: free­kickerz durch­schie­ßen auf YouTube die Schall­mauer
Francis Lido2
Auch Manuel Neuer war schon bei "freekickers" zu Gast
Seit eineinhalb Jahren sitzen die "freekickers" auf dem deutschen YouTube-Thron. Nun hat der Channel einen neuen Rekord aufgestellt.
YouTu­bes neuer Musik­dienst soll im März 2018 star­ten
Francis Lido1
YouTube will demnächst kostenpflichtiges Musikstreaming wie bei Spotify anbieten
Der nächste Anlauf: YouTube plant einen neuen kostenpflichtigen Musikdienst. Der Spotify-Konkurrent soll bereits im März an den Start gehen.
YouTube 2017: Das sind die meist­geklick­ten Musik-Videos des Jahres
Christoph Lübben1
Auf Platz 1 unter den Musikvideos hat es 2017 "Despacito" von Luis Fonsi feat. Daddy Yankee geschafft
YouTube liefert einen ersten Jahresrückblick: Das sind die Top-Musikvideos und die Top-Trending-Videos aus dem Jahr 2017.