Halloween 2015: Google Street View zeigt die gruseligsten Orte der Welt

Supergeil !7
Das 13th Gate Haunted House im amerikanischen Baton Rouge ist ein aufwendig inszenierter Grusel-Freizeitpark
Das 13th Gate Haunted House im amerikanischen Baton Rouge ist ein aufwendig inszenierter Grusel-Freizeitpark(© 2015 Google)

Halloween ist gekommen und in der Nacht vom 31. Oktober auf den 1. November 2015 ziehen wieder Kinder wie Erwachsene in gruseliger Kostümierung durch die Straßen. Google findet an diesem Brauch offenbar ebenfalls Gefallen und spendiert Wissbegierigen via Street View eine kleine Zusammenstellung der gruseligsten Orte der Welt.

Wo ist es wohl zu Halloween am gruseligsten? Im Schuppen auf dem Bauernhof der Großeltern? Im dunklen Keller, wo der Lichtschalter leider allzu weit von der Tür entfernt angebracht ist? Nein, längst nicht. Google denkt nicht in solch kleinen Dimensionen und präsentiert uns daher eine Reihe von Orten, an denen wohl auch den Mutigsten die Knie zu schlottern beginnen.

Zuhause bei Dracula

Die Google Street View-Tour zu Halloween beginnt direkt im Zuhause einer der bekanntesten Gruselromanfiguren: im Schloss von Graf Dracula. Im rumänischen Siebenbürgen gelegen, das auch als Transsilvanien bezeichnet wird, liegt das unheimliche und alte Bauwerk, das von der Beschreibung her nur zu sehr dem Schloss des Blutsaugers aus Bram Stokers Roman ähnelt. Eine Entwarnung für alle, die sich nicht den Klick auf den Link an Halloween zutrauen: Die Aufnahmen wurden bei Tageslicht gemacht. Der Graf dürfte also schlafen.

Weitere Stationen auf Googles kleinem Gruseltrip zu Halloween führen auf eine verfluchte Insel, auf der ein kleines Mädchen auf mysteriöse Art und Weise ums Leben kam, oder auch in eine ausgestorbene Fabrikstadt, die übrigens dem Bösewicht im James Bond-Film "Skyfall" als Zufluchtsort diente. Auch eine verlassene Goldgräbersiedlung, ein ganzer Friedhof voller blutdürstiger Zombies und das Stanley Hotel aus dem Steven King-Schocker "Shining" können besucht werden.


Weitere Artikel zum Thema
Vorin­stal­lierte Android-Apps offen­bar bald ohne Google-Login aktua­li­sier­bar
Francis Lido
Die Anzahl vorinstallierter Apps variiert von Gerät zu Gerät.
Updates für vorinstallierte Android-Apps könnt ihr künftig wohl auch ohne Login installieren. Das soll Google Entwicklern gegenüber angekündigt haben.
Google Play Store durch verschärfte Richt­li­nien deut­lich siche­rer
Francis Lido
Google Play Protect sucht auf eurem Smartphone nach gefährlichen Apps
Im Google Play Store gelten seit einiger Zeit strengere Richtlinien. Diese sollen entscheidend zur Sicherheit beigetragen haben.
Google Gboard: iOS-Version lässt euch jetzt jeden Tasten­druck spüren
Christoph Lübben
Die Gboard-Tastatur gibt es schon seit geraumer Zeit für iPhones
Gboard lässt euch mehr spüren: Via Update bekommt die Google-Tastatur für iPhones das haptische Feedback.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.