Honor 9X jetzt in Deutschland erhältlich – mit Google-Apps und Play Store

Das Honor 9X hat Deutschland erreicht
Das Honor 9X hat Deutschland erreicht(© 2019 Honor)

In China ist es bereits seit einigen Monaten erhältlich und offenbar ein echter Verkaufsschlager: Ab sofort könnt ihr das Honor 9X auch in Deutschland kaufen. Hinsichtlich einer möglichen Google-Sperre können wir entwarnen: Sowohl Play Store als auch Google-Apps sollen vorinstalliert sein. 

Wie ist das möglich? Ganz einfach: Das Honor 9X ist kein gänzlich neues Gerät: Es ist so eng mit dem Huawei P Smart Z verwandt, dass es als Rebranding durchgeht. Da besagtes Huawei-Smartphone bereits vor Inkrafttreten der Google-Sperre auf den Markt gekommen ist, gilt diese auch für das Honor 9X nicht. Ein Trick, dem sich der Hersteller in letzter Zeit häufiger bedient. Für 299 Euro ist das Gerät ab sofort bei diverse Online-Händlern bestellbar. Unter anderem findet ihr es bei Amazon.

Das Honor 9X ist ein echter Hingucker

Mit seiner auffälligen Rückseite dürfte das blaue Honor 9X etliche Blicke auf sich ziehen: Hier schillert – passend zur Bezeichnung des Smartphones – ein großes "X". Der Hersteller bietet aber auch eine unauffälligere Alternative zum "Sapphire Blue"-Modell an, das ihr über dem Artikel seht. Die schwarze "Phantom Black"-Variante verzichtet auf den riesigen Buchstaben.

Unabhängig davon tragen alle Varianten eine Triple-Kamera auf der Rückseite. Sie beinhaltet eine 48-MP-Hauptlinse, ein 8-MP-Ultraweitwinkel- und ein 2-MP-Objektiv für die Tiefenwahrnehmung. Zur Erinnerung: Das Huawei P Smart Z bringt lediglich eine Dualkamera mit. Die 16-MP-Frontkamera des Honor 9X sitzt im Gehäuse und ist ausfahrbar. Der Pop-up-Mechanismus macht eine Notch bzw. ein Punch Hole überflüssig. Das ermöglicht ein durchgehendes LC-Display ohne jegliche Aussparung.

Großes Display, ausdauernder Akku

Mit einer Diagonale von 6,59 Zoll fällt der 19,5:9-Bildschirm zudem sehr groß aus. Er löst mit 2340 x 1080 Pixeln auf, was Full HD+ entspricht. Als Antrieb dient dem Honor 9X der Mittelklasse-Chipsatz Kirin 710F, der auch im P Smart Z seine Arbeit verrichtet. Ihm zur Seite stehen 4 GB RAM. Der interne Speicher ist 128 GB groß und lässt sich via microSD-Karte um bis zu 512 GB erweitern. Praktisch: Dank 3-in-1-SIM-Kartenfach müsst ihr euch nicht zwischen Speicherkarte und Dual SIM entschieden.

Der Akku mit einer Kapazität von 4000 mAh dürfte dem Honor 9X eine gute Ausdauer bescheren. Schnelles Aufladen unterstützt das Smartphone jedoch nicht. Erfreulich ist hingegen der 3,5-mm-Klinkenanschluss des Geräts. Kabelgebundene Kopfhörer lassen sich also ohne Adapter anschließen. Vorinstalliertes Betriebssystem ist Android Pie.


Weitere Artikel zum Thema
Neue Hoff­nung: Huawei P50 wieder mit Google-Diens­ten?
Sebastian Johannsen
Huawei bald wieder mit Google-Diensten? Es darf gehofft werden.
Wird Huawei bald von der Handelssperre befreit? Zumindest soll der Fall neu geprüft werden. Vielleicht kommt das P50 dann schon mit Google-Diensten.
Smart­phone-Tests 2020: Die besten Fotos aus unse­ren Reviews
Christoph Lübben
Viele schöne Fotos haben wir 2020 in unseren Smartphone-Tests gemacht. Und das hier ist die wohl beste Aufnahme
Ein Blick zurück auf unsere Smartphone-Tests aus 2020: Hier findet ihr die coolsten Fotos aus allen Reviews der CURVED-Redaktion.
Huawei Mate 40 Pro im Test: Ein König ohne Schloss
Lars Wertgen
Gefällt mir18Das Huawei Mate 40 Pro kostet etwa 1200 Euro
Das Huawei Mate 40 Pro begeistert im Test – auch ohne Google-Dienste. Der Minuspunkt ist nicht nur wegen der überragenden Kamera zu verschmerzen.