"House of Cards", Staffel 6: So geht's mit der Serie weiter

Frank ist raus, aber Claire rockt das House.
Frank ist raus, aber Claire rockt das House.(© 2015 Netflix /Nathaniel E. Bell)

Die Produktion der sechsten und letzten Staffel der erfolgreichen Polit-Serie ist angelaufen – mit einiger Verspätung und ohne den eigentlichen Star der Serie, Kevin Spacey. Wer jetzt dabei ist und was sich sonst so tut, erfahrt ihr hier. 

Spoiler-Alarm vorweg: Wenn ihr die aktuelle Staffel noch nicht zu Ende geschaut habt, dann lauert hier ein Spoiler!

"House of Cards" war Netflix' erste Eigenproduktion und mauserte sich mit seiner mörderischen Storyline fix in die Liste der beliebtesten Serien. Darin sahen wir Frank und Claire Underwood, ein ungewöhnliches und intrigantes Politiker-Ehepaar auf dem Weg zur Spitze. Während Frank und Claire in der Serie eine offene Ehe führen, welche später dann zu einer platonischen Partnerschaft wurde, legt Hauptdarsteller Kevin Spacey im wirklichen Leben offenbar weniger Wert auf Einvernehmen: Gegen den Schauspieler waren im Oktober 2017 etliche Vorwürfe sexueller Übergriffe eingegangen. Im Zuge dieser Enthüllungen zeigte Netflix sich konsequent: Es folgte eine dreimonatige Auszeit und die Kündigung von Hauptdarsteller und Mitproduzent Kevin Spacey. Nun schreitet die Produktion voran. Noch immer mit dabei: Serien-Ehefrau Claire – und mindestens zwei neue Gesichter.

Zwei neue, aber bekannte Gesichter sind mit dabei

Zuletzt sahen wir, wie Claire (Robin Wright) ihren Ehemann ablöste und mit den Worten "My turn" (zu Deutsch: "Ich bin dran") zur Präsidentin der Vereinigten Staaten wurde. Wie die Drehbuchautoren das kurzfristige Ausscheiden oder Ableben ihres Ehemanns Frank Underwood in die Storyline einbauen und rechtfertigen, ist bisher nicht bekannt. Wurde er etwa, so wie damals Charlie Sheen bei "Two and a half Man" spontan von einer Pariser U-Bahn überrollt und ein sehr liebloser Gottesdienst für ihn abgehalten? Unwahrscheinlich. Doch egal wie es an der Stelle weitergeht, wie in den vorherigen Staffeln, begleiten uns auch weiterhin vertraute Gesichter wie Nebendarsteller Michael Kelly, Campbell Scott, Constance Zimmer, Jayne Atkinson und Patricia Clarkson.

Ganz neu mit dabei sind die US-Schauspieler Diane Lane ("Untreu") und Greg Kinnear ("Little Miss Sunshine"). In der sechsten Staffel von "House of Cards" werden sie Geschwister spielen, was genau ihre Rollen beinhalten, ist an dieser Stelle aber nicht bekannt.

Die letzte Staffel wird auch die kürzeste Staffel

Die gute Nachricht vorweg: Wir bekommen die letzte Staffel noch dieses Jahr zu sehen –  wann genau ist noch nicht bekannt. Anstelle der üblichen 13 Folgen erwarten uns allerdings nur noch acht Folgen der Polit-Serie. Wir hoffen, sie findet trotz allem ein würdevolles Ende und siecht nicht so qualvoll dahin, wie es einige andere Serien taten.

... Ihr liebt Serien?

Dann haben wir noch was für euch. Wir haben für euch recherchiert welche spannenden neuen Serien uns dieses Jahr erwarten und auch, welche unserer Lieblingsserien in diesem Jahr eine neue Staffel bekommen. Lest außerdem, woher "Black Mirror" seinen mysteriösen Namen hat oder – falls nicht schon längst geschehen – schaut euch doch mal Netflix' jüngste Eigenproduktion "The End of the F**king World" an. Wir versprechen, es lohnt!


Weitere Artikel zum Thema
Wie Amazon Prime Video: Netflix testet Werbe­clips zwischen Serien-Episo­den
Francis Lido
Netflix testet ständig neue Features
Netflix denkt über ein neues Feature nach: Zwischen einzelnen Serienfolgen könntet ihr zukünftig Programmhinweise erhalten.
Netflix schal­tet HDR-Videos für Galaxy Note 9 und weitere Smart­pho­nes frei
Lars Wertgen1
Netflix, Serien, gucken, Tablet
Auf immer mehr Smartphones ermöglicht Netflix die Wiedergabe von HDR-Videos – unter anderem das Samsung Galaxy Note 9 wird jetzt unterstützt.
Netflix: Neue Marvel-Filme laufen ab 2019 nur noch bei Disney
Michael Keller
"Ant-Man and the Wasp" werdet ihr noch auf Netflix ansehen können
Eine Ära geht zu Ende: Ab 2019 wird es alle neuen Marvel-Filme nicht mehr bei Netflix geben, sondern bei Disneys eigenem Streaming-Dienst.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.