HP Elite X3: Windows 10 Mobile-Flaggschiff steuert auf Release zu

Her damit !47
Das HP Elite X3 ist das bislang leistungsstärkste Windows 10 Mobile-Smartphone
Das HP Elite X3 ist das bislang leistungsstärkste Windows 10 Mobile-Smartphone(© 2016 CURVED)

Auf dem MWC 2016 hat HP mit dem Elite X3 ein leistungsstarkes High-End-Phablet vorgestellt, das mit Windows 10 Mobile laufen soll. Als Release-Zeitraum wurde damals aber lediglich der kommende Sommer angekündigt. Wie NokiaPowerUser berichtet, gibt es nun deutliche Hinweise darauf, dass schon bald mit einem Marktstart zu rechnen ist.

Demnach habe das HP Elite X3 nämlich nun die für einen Release notwendigen Bluetooth- und WiFi-Zertifikate erhalten. Der Termin dafür passt gut, denn im Juli will Microsoft das große Windows 10 Anniversary-Update für kompatible Produkte wie Smartphones, Tablets, PCs und Co. veröffentlichen. NokiaPowerUser zufolge wäre es nicht verwunderlich, wenn zuvor noch einige neue Geräte auf den Markt kämen.

Das erste Windows 10 Mobile-Flaggschiff von 2016

Aktuell ist Microsofts Lumia 950 XL von 2015 das leistungsstärkste Smartphone mit Windows 10 Mobile. Entsprechend gibt es noch kein einziges Gerät, das sowohl mit Microsofts aktuellem Betriebssystem als auch mit Qualcomms aktuellem High-End-Chipsatz Snapdragon 820 arbeitet. Das HP Elite X3 würde also zum Start direkt die Krone des leistungsstärksten Windows-Smartphones übernehmen.

Mit seiner High-End-Ausstattung müsste sich das Elite X3 auch nicht vor der aktuellen Android-Konkurrenz verstecken. Neben dem Snapdragon 820 stecken auch 4 GB RAM, 64 GB erweiterbarer Speicher sowie ein fast sechs Zoll großes und in 2K auflösendes AMOLED-Display in dem Phablet. Dazu kommen eine 8-MP-Frontkamera sowie eine 16-MP-Hauptkamera und ein USB-Typ-C-Port. Über den Preis zum Release des Elite X3 hat HP noch nichts verraten.


Weitere Artikel zum Thema
Mate 10 Pro: Huawei macht sich über die Konkur­renz lustig
Guido Karsten2
Huawei Mate 10 Pro
Das Mate 10 Pro soll die Konkurrenz in Sachen Fotos, Akkulaufzeit und Performance ausstechen. Das behauptet zumindest Huawei in drei neuen Werbespots.
Galaxy S9: Display soll bis zu 90 Prozent der Vorder­seite einneh­men
Guido Karsten17
Naja !8Beim Galaxy S8 liegt die "Screen-to-Body-Ratio" bereits bei knapp über 83 Prozent
Beim Galaxy S9 soll das Display einen noch größeren Teil der Vorderseite bedecken als beim Vorgänger. Fällt der Rand unten dann weg?
Face­book bedient sich mal wieder bei Snap­chat
Francis Lido
Der Facebook Messenger könnte bald ein aus Snapchat bekanntes Feature erhalten
Der Facebook Messenger will wie Snapchat sein: Es wird ein Feature getestet, das Nutzer für den Austausch von Mitteilungen mit einem "Streak" belohnt.