HTC 620: Neues Mittelklasse-Smartphone kommt im Januar

HTC bringt das Desire 620 im Januar 2015 in den deutschen Handel
HTC bringt das Desire 620 im Januar 2015 in den deutschen Handel(© 2014 HTC)

Jetzt ist es offiziell: HTC hat das HTC Desire 620 der Öffentlichkeit präsentiert und den Release für den deutschen Markt verkündet. Demnach kommt der Nachfolger des Desire 610 bereits im Januar 2015 in den hiesigen Handel. Preislich bewegt sich das Mittelklasse-Smartphone unterhalb der 300-Euro-Grenze.

Was sich vor Kurzem anhand geleakter Bilder auf einer bulgarischen Website angedeutet hat, wurde jetzt von HTC offiziell bestätigt: Der taiwanesische Smartphone-Hersteller bringt das Desire 620 im Januar 2015 in deutsche Läden und verpasst damit knapp das Weihnachtsgeschäft. Der geneigte Käufer hat die Wahl zwischen vier verschiedenen Farbvarianten namens "Saffron Gray", "Tuxedo Gray", "Santorini White" und "Marble White". Ist die Entscheidung getroffen, müssen 280 Euro für ein Desire 620 auf den Tisch gelegt werden. Damit fällt das Smartphone etwas teurer als auf dem bulgarischen Markt aus, wo es nach vorherigen Meldungen umgerechnet etwa 255 Euro kosten soll.

Enthüllung des HTC Desire 620 bestätigt die Gerüchte

Die technischen Spezifikationen des HTC Desire 620 gleichen denen, die bereits zuvor durchgesickert sind. So verfügt es im Gegensatz zum Vorgänger über ein etwas größeres Display: Das neue Modell bietet einen 5-Zoll-Bildschirm mit einer Auflösung von 1280 x 720 Pixeln. Im Inneren ist der 1,2-GHz-Snapdragon 410 mit 64-Bit-Unterstützung verbaut, dem 1 GB Arbeitsspeicher zur Seite stehen. Dazu gesellen sich 8 GB Flash-Speicher. Letzterer ist per Micro-SD-Karte erweiterbar.

Als hervorstechendes Ausstattungsmerkmal stellt HTC die beiden Kameras des Desire 620 in den Vordergrund. Auf der Rückseite findet sich eine 8-Megapixel-Kamera, während vorne eine 5-Megapixel-Kamera für hochauflösende Selfies sorgen soll. Ob das Unternehmen mit diesen Argumenten bei den Smartphone-Fans punkten kann, bleibt abzuwarten. Denn für ein Mittelklasse-Modell mit genannter Ausstattung ist der Einführungspreis von 280 Euro relativ hoch.


Weitere Artikel zum Thema
Spotify bietet "Behind the Lyrics" nun auch für Android an
Spotify stellt "Behind the Lyrics" nun auch für Android zur Verfügung
Viele Hintergrundinformationen zu Songs und Bands: Spotify rollt nun auch für Android-Nutzer das "Behind the Lyrics"-Feature aus.
Fotos unkom­pri­miert per WhatsApp verschi­cken: Mit dieser App funk­tio­niert's
Jan Johannsen
Steg tarnt Dateien und schmuggelt sie so über WhatsApp.
Beim Versand unkomprimierter Bilder über WhatsApp hilft die App "Steg", die nebenbei sämtliche Dateitypen über den Messenger schmuggelt – und zwar so.
Google Pixel 2: Alle drei Modelle sollen Snap­dra­gon 835 erhal­ten
Michael Keller1
Der Nachfolger des Pixel XL heißt während der Entwicklung mutmaßlich "Muskie"
Das Google Pixel 2 soll Ende des Jahres erscheinen – und offenbar in allen drei Ausführungen den Snapdragon 835 als Herzstück nutzen.