HTC Desire 825 und 530: Farbenfrohe Ausführungen angekündigt

Naja !9
Das HTC Desire 530 ist  ab April 2016 im sogenannten "Micro Splash Design" erhältlich
Das HTC Desire 530 ist ab April 2016 im sogenannten "Micro Splash Design" erhältlich(© 2016 HTC)

Neue Mittelklasse-Geräte für die erfolgreiche Serie: HTC hat auf dem MWC 2016 das Desire 825 und das Desire 530 der Öffentlichkeit vorgestellt. Beide Smartphones sollen der Produktfamilie durch ein neuartiges Design frischen Wind verleihen.

Wie das Unternehmen per Pressemitteilung bekannt gibt, sollen das Desire 825 und das Desire 530 "eine Brücke zwischen Technik und Modeaccessoire" schlagen. Die Smartphones zeichnet das sogenannte "Micro Splash Design" aus: Bei der Herstellung werden Spritzmuster erzeugt, die jedes Gerät einzigartig machen sollen. Das Desire 830 und das 530 sind zum Release in den Farben "Graphite Gray", "Solid Stratus White" sowie den neuen Ausführungen "Graphite Gray Remix" und "Stratus White Remix" erhältlich.

Guter Sound und hervorragende Selfies

Sowohl das HTC Desire 825 als auch das HTC Desire 530 verfügen über die populären BoomSound-Lautsprecher, die für einen guten Klang sorgen sollen. Die Frontkamera soll sich mit der Auflösung von 5 MP besonders gut für Selfies eignen; dazu tragen auch die Sprachauslösung und die Makeup-Funktion bei. Die Hauptkamera des 530 löst mit 8 MP auf, während die des Desire 825 eine Auflösung von 13 MP bietet.

Als Betriebssystem ist auf dem Desire 530 und dem Desire 825 Android 6.0 Marshmallow vorinstalliert, das durch die Benutzeroberfläche Sense ergänzt wird. Das 530 verfügt über ein 5-Zoll-Display mit 720p-Auflösung und wird vom Snapdragon 210 angetrieben. Das 830 besitzt einen 5,5-Zoll-Bildschirm mit 720p-Auflösung und nutzt als Antrieb den Snapdragon 400. Beide Smartphones sollen ab Anfang April 2016 auch in Deutschland verfügbar sein. Das Desire 530 kostet zum Marktstart 219 Euro; das Desire 825 ist zum Preis von 349 Euro erhältlich.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8: Kompo­nen­ten für die OLED-Version sollen schon herge­stellt werden
Guido Karsten
Her damit !9Es ist unklar, wie Apple das flexible OLED-Display in seinem iPhone 8 einsetzen wird
Das OLED-Display des iPhone 8 soll Apples Ingenieuren ein neues Design ermöglichen. Gerüchten zufolge sind erste Exemplare bereits in Arbeit.
iCloud: So werdet Ihr den nervi­gen Kalen­der-Spam auf iPhone und Macbook los
Marco Engelien
Die Lösung für den Kalender-Spam liegt in der iCloud.
In den vergangenen Wochen haben iCloud-Nutzer Spam in Form von Kalender-Einladungen erhalten. Wir zeigen Euch, wie Ihr das Problem beheben könnt.
Samsung Galaxy A5 und Co sollen Edge-Displays erhal­ten
Guido Karsten1
Das Galaxy A5 (2016) besitzt noch ein starres AMOLED-Display ohne Biegungen
Samsung soll in Zukunft noch mehr auf OLED-Bildschirme setzen als bisher. Gerade Mittelklasse-Geräte wie das Galaxy A5 sollen davon profitieren.