HTC One M9e: Plastik-Variante mit Flaggschiff-Power

Geballte Smartphone-Power in Plastik: das HTC One M9e
Geballte Smartphone-Power in Plastik: das HTC One M9e(© 2015 Tenaa)

HTC One M9e statt One M9+? Nach der Verkündung, dass der größere One M9-Ableger ausschließlich in Asien erhältlich sein wird, könnte demnächst eine weitere Smartphone-Variante die enttäuschten Gemüter besänftigen.

Erst vor Kurzem sorgte die Entscheidung von HTC, dass One M9+ nur in China auf den Markt zu bringen, für viel Unverständnis in der Smartphone-Gemeinde. Doch wie Engadget jetzt einem Eintrag in der chinesischen Zertifizierungsdatenbank TENAA entnommen hat, deutet sich eventuell eine ebenbürtige Alternative namens HTC One M9e für die hiesige Kundschaft an. Diese besitzt bis auf kleine Ausnahmen eine ähnliche Top-Ausstattung wie das One M9+.

HTC One M9e: Starke Specs eingehüllt in Plastik

Denn das One M9e ist ebenfalls mit einem 5,2 Zoll großen QHD-Display mit einer Auflösung von 1440 x 2560 Pixel versehen. Im Inneren schlägt außerdem das Herz eines 2,2-GHz-Octa-Core-Prozessors, der höchstwahrscheinlich von MediaTek stammt. Dazu gibt es 3 GB RAM sowie eine 20-Megapixel-Hauptkamera auf der Rückseite. Allerdings verzichtet HTC beim One M9e auf die Duo-Kamera.

Vorne sorgt dagegen eine UltraPixel-Kamera für qualitativ hochwertige Selfies. Zudem ist der Speicher per microUSB-Karte erweiterbar und auch ein Fingerabdruckscanner kommt beim One M9e zum Einsatz. Größter optischer Unterschied zum One M9+ ist augenscheinlich der Verzicht auf ein Metallgehäuse. Stattdessen gibt es für das Smartphone einen Plastik-Look. Daher ist anzunehmen, dass HTC das One M9e zu einem etwas günstigeren Preis anbieten wird. Wann und ob das frisch zertifizierte Smartphone hierzulande erscheint, ist noch ungewiss.


Weitere Artikel zum Thema
Das Galaxy S8 könnte zum Release auch in Blau erschei­nen
6
Auf dem Bild ist das Gehäuse des Galaxy S8 an den Seiten in Blau gefärbt
Offenbar erscheint das Galaxy S8 auch in Blue Coral: Ein neuer Leak zeigt das Gerät in einem weiteren Farbton, der womöglich zum Verkaufsstart kommt.
Auch Hugo Boss und Tommy Hilfi­ger stei­gen ins Smart­watch-Geschäft ein
Die Hugo Boss Touch besitzt ein Edelstahlgehäuse in Carbonschwarz
Die Designer-Wearables kommen: In diesem Jahr erscheinen auch Smartwatch-Modelle unter den Markennamen Hugo Boss und Tommy Hilfiger.
So häufig werden Apples iPhone 2G, 3G und 3GS immer noch genutzt
Guido Karsten
Supergeil !5Auch das iPhone 3GS ist immer noch nicht ausgestorben
Das erste iPhone wurde 2007 angekündigt und es ist noch immer nicht tot. Eine Statistik verrät nun, wo alte Apple-Geräte immer noch genutzt werden.