Huawei: Abschied aus Deutschland?

Huawei P30 Pro New Edition
P30 Pro NE Huawei.Logo (© 2020 CURVED )
30

Plant Huawei den Rückzug aus Deutschland? Nach den jüngsten Aussagen von Ren Zhengfei können wir das zumindest nicht mehr ausschließen. Der CEO sieht sein Unternehmen in die Ecke gedrängt.

Das gegen Huawei verhängte US-Handelsembargo setzt dem Hersteller weiterhin schwer zu. So schwer, dass er sich möglicherweise aus einigen Ländern zurückzieht. Dies habe Ren Zhengfei der South China Morning Post zufolge unternehmensintern angedeutet: Man müsse in Erwägung ziehen, sich von einigen Regionen, Kunden, Produkten und Szenarien zu verabschieden. Wer die Streichkandidaten sind, bleibt zwar unklar. Ein Abschied aus Deutschland scheint aber im Bereich des Möglichen.

Unsere Empfehlung

iPhone 14 Schwarz Frontansicht 1
100 € Cashback
Apple iPhone 14
+ o2 Grow 40+ GB
  • 100 € Wechselbonus(erfolgreiche Rufnummernmitnahme erforderlich*)
  • Jedes Jahr 10 GB mtl. Datenvolumen mehr(automatisch und ohne Aufpreis)
  • 40+ GB LTE & 5G Datenvolumen (mit bis zu 300 MBit/s)
mtl./36Monate: 
49,99 €
einmalig: 
1,00 €
Jetzt kaufen Alle Apple Angebote

Für Huawei geht es ums Überleben

Besonders Huaweis Premium-Smartphones wie das P40 Pro oder das Mate 40 Pro haben es in Deutschland schwer. Eigentlich handelt es sich um exzellente Geräte. Doch ihre einzige nennenswerte Schwäche ist für viele ein KO-Kriterium: Sie bieten – wie alle neuen Huawei-Smartphone – keinen Zugriff auf den Play Store und andere Google-Dienste. Was bei günstigeren Modellen vielleicht für den ein oder andern noch zu verschmerzen sein mag, ist bei einem High-End-Smartphone nicht akzeptabel. Ren Zhengfei zufolge gehe es nun darum, sich anzustrengen, die Produkte und Dienstleistungen zu verkaufen, die [von den jeweiligen Märkten] angenommen werden.

Der Zugriff auf die Google-Dienste ist inzwischen aber nicht mehr Huaweis einziges Problem, worauf der CEO ebenfalls hingewiesen haben soll. Das Unternehmen müsse aktuell versuchen aus drittklassigen Komponenten erstklassige Geräte herzustellen. Denn der Zugang zu den eigentlich notwendigen Bauteilen bleibe dem Hersteller durch das Handelsembargo verwehrt. Früher sei das noch ganz anders gewesen. Damals habe man High-End-Komponenten im Überfluss gehabt.

Xiaomi und Oppo im Nacken

Während Huawei strauchelt, befindet sich ein anderer chinesischer Smartphone-Hersteller auf der Überholspur. Aktuellen Zahlen von Counterpoint Research zufolge hat Xiaomi besonders von Huaweis Problemen in Europa profitiert – und ist hier nun die dritterfolgreichste Smartphone-Marke vor Huawei. Ebenfalls im Aufwind ist Oppo, das seinen Marktanteil in Europa um über 80 Prozent erhöht hat.

Deal iPhone 14 Schwarz Frontansicht 1
100 € Cashback
Apple iPhone 14
+ o2 Grow 40+ GB
mtl./36Monate: 
49,99
einmalig: 
1,00 €
Jetzt kaufen Alle Apple Angebote
Deal iPhone 14 Plus Weiß Frontansicht 1
100 € Cashback
Apple iPhone 14 Plus
+ o2 Grow 40+ GB
mtl./36Monate: 
54,99
einmalig: 
1,00 €
Jetzt kaufen Alle Apple Angebote
Wie findet ihr das? Stimmt ab!
Weitere Artikel zum Thema