Huawei stellt Ascend G6 und Ascend P7 mini vor

Äußerlich sind das Ascend G 6 (links) und das Ascend P7 mini (rechts) von Huawei nicht zu unterscheiden.
Äußerlich sind das Ascend G 6 (links) und das Ascend P7 mini (rechts) von Huawei nicht zu unterscheiden.(© 2014 huawei)

Huawei startet mit zwei Mittelklasse-Smartphones in den Mobile World Congress von denen eines per LTE mobil surft. Zu Beginn der Messe in Barcelona stellte der chinesische Hersteller das Ascend G6 und das Ascend P7 mini vor. Die Namen lassen große Unterschiede erwarten, in der Realität gibt es nur einen, der wirklich wichtig ist.

Einen "smarten 4-Takter" nennt Huawei das Ascend G6, das die Chinesen in Barcelona vorgestellt haben. Im Inneren verrichtet ein mit 1,2 GHz getakteter Quad-Core-Prozessor mit einem GB Arbeitsspeicher seine Arbeit. Android 4.3 Jelly Bean hat Huawei mit seiner Nutzeroberfläche Emotion UI versehen, die auf dem 4,5 Zoll großen Touchscreen mit einer Auflösung von 960 x 540 Pixeln erscheint. Acht Megapixel löst die Rückkamera auf, fünf Megapixel die Frontkamera. Den nur vier GB großen internen Speicher stockt Ihr mit einer microSD-Karte auf bis zu 32 Gigabyte auf. Das Mittelklasse-Smartphone soll ab April 2014 in Schwarz und Weiß zu für 249 Euro in Deutschland erhältlich sein.

LTE für unter 300 Euro

Das LTE-Smartphone Ascend P7 Mini bekommt ebenfalls ein 4,5 Zoll großes Display mit 960 x 540 Pixeln, einen 1,2-GHz-Quad-Core-Prozessor und einen GB Arbeitsspeicher. Auch hier ist Android 4.3 vorinstalliert. Der immerhin acht GB große Speicher lässt sich per microSD-Karte auf 32 GB erweitern. Wie das G6 verfügt auch das Ascend P7 Mini über einen Rückkamera mit acht Megapixeln und eine Frontkamera mit fünf Megapixeln. Das Smartphone ist ebenfalls ab April 2014 in Schwarz und Weiß, aber für 299 Euro erhältlich - für andere Länder hält Huawei auch noch eine goldene und pinke Variante bereit.


Weitere Artikel zum Thema
Huaweis EMUI 5.1 erhält GoPro-Schnitt­soft­ware Quik
Michael Keller
Über die Gallerie des Huawei P10 gelangt Ihr zur Quik-App
Huawei und GoPro haben auf dem MWC 2017 eine Kooperation verkündet: Die Videoschnitt-App Quik soll fester Teil von EMUI 5.1 sein – auf dem Huawei P10.
Lenovo Moto G5 und G5 Plus im Test: das Hands-on [mit Video]
Stefanie Enge1
Her damit !13Das Moto G5 (links) und das Moto G5 Plus (rechts) im Hands-on
Lenovo hat auf dem MWC in Barcelona die neuen Moto-Smartphones G5 und G5 Plus vorgestellt. Unseren Ersteindruck lest Ihr im Hands-on.
Oppo stellt fünf­fa­chen "verlust­freien Zoom" für Smart­pho­nes-Kame­ras vor
2
Her damit !12So möchte Oppo das Platzproblem des Teleobjektivs lösen
Linsen neu verbaut: Auf dem MWC 2017 hat Oppo eine Dual-Kamera präsentiert, die einen "verlustfreien Zoom" mit fünffacher Vergrößerung erlauben soll.