Huawei Mate Pad Pro: Ein iPad Pro mit Android?

Her damit26
Das iPad Pro diente wohl als Inspiration für das Huawei Mate Pad Pro
Das iPad Pro diente wohl als Inspiration für das Huawei Mate Pad Pro(© 2018 CURVED)

Huawei arbeitet offensichtlich an einem Android-Tablet namens Mate Pad Pro, das dem iPad Pro zum Verwechseln ähnlich sieht. In dem Tweet weiter unten könnt ihr euch selbst davon überzeugen. Auf den ersten Blick ist kaum ein Unterschied zum Original auszumachen, das ihr in dem Bild über diesem Artikel seht.

Als Erstes auf das Tablet aufmerksam gemacht hat die Webseite 91Mobiles, auf der ihr weitere Bilder zu dem Gerät findet. Dort war zunächst von einem MediaPad M7 die Rede. Inzwischen hat sich jedoch Leak-Experte Evan Blass eingeschaltet und erklärt, das der iPad-Pro-Klon auf den Namen Huawei Mate Pad Pro hört. Neben dem Design übernimmt der Hersteller also anscheinend gleich noch den "Pro"-Zusatz.

Plant Huawei einen iPad-Pro-Klon?

Doch zurück zum Design. Das Huawei Mate Pad Pro besitzt offenbar wie das iPad Pro ein Display mit sehr schmalen Rändern, die an den Ecken abgerundet sind. Immerhin einen Unterschied scheint es aber zu geben: Es handelt sich wohl um ein Punch-Hole-Display. Die Frontkamera sitzt demnach also hinter einem kleinen Loch im Bildschirm. Beim Apple-Tablet befindet sich die Selfie-Cam stattdessen im oberen Display-Rand. Eine weitere Abweichung gibt es auf der Rückseite: Hier verbaut Huawei offenbar eine Dualkamera statt einer einzelnen Linse.

Davon abgesehen sieht das mutmaßliche Huawei Mate Pad Pro sehr nach dem aktuellen iPad Pro aus. Wie auf anderen Bilder zu sehen ist, lässt sich etwa der digitale Eingabestift magnetisch an dem Tablet befestigen – ähnlich wie der Apple Pencil am iPad Pro. Darüber hinaus steckt das Mate Pad Pro in einer Tastatur-Hülle, die stark an Apples Smart Keyboard Folio erinnert. Unklar ist, ob es dem Gerät beliegt oder es sich um Zubehör handelt.

Apples Design erneut kopiert

Es wäre nicht das erste Mal, dass ein Hersteller ein Apple-Design kopiert. Ein weiteres Beispiel aus der jüngeren Vergangenheit ist etwa die vor Kurzem angeteaserte Xiaomi Mi Watch, die aussieht wie die Apple Watch. Auch das iPhone X hatte nach kurzer Zeit einen Klon in Form des Xiaomi Mi 8. Apples MeMojis kopierte der Hersteller sogar so dreist, dass er seine Version selbst nicht vom Original unterscheiden konnte.

Dem Nutzer kann das natürlich egal sein. Wer schon immer ein schickes Tablet wie das iPad Pro haben wollte, könnte mit dem Huawei Mate Pad Pro künftig eine Alternative haben, die nicht ganz so viel kostet und Android mitbringt. 91Mobiles geht davon aus, dass das Gerät eine Ausstattung auf Flaggschiff-Niveau bieten wird. Würdet ihr euch das Tablet holen oder doch eher zum Original von Apple greifen?


Weitere Artikel zum Thema
Bekommt das iPad Pro ein Track­pad?
Francis Lido
Her damit26Ein Keyboard soll das iPad Pro um ein Trackpad bereichern
Das iPad Pro bietet alles, was ein Tablet braucht? Apple ist wohl anderer Meinung. Schon bald könnte sich das Tablet via Trackpad steuern lassen.
iPad Pro (2020/2019) im Home­of­fice für Arbeit? Darum lohnt sich das Tablet
Christoph Lübben
Smart75Voll ausgestattet mit Tastatur und Stift ist das iPad ein kleienr Computer
Das iPad Pro zum Arbeiten im Homeoffice? Wir verraten euch, welche Vorteile das Tablet für produktive Aufgaben hat – und was eine Alternative ist.
iPhone 12 Pro (Max): Erfolg über­rascht offen­bar selbst Apple
CURVED Redaktion
Das iPhone 12 Pro (Max) bietet euch unter anderem eine Triple-Kamera
Das iPhone 12 Pro (Max) überzeugt vor allem durch Features für Fotografen. Offenbar ist sogar Apple von dem Erfolg überrascht.