Huawei Mate X Release Ende Oktober geplant – kommt der nächste große Knick?

Das Huawei Mate X soll Ende Oktober auf den Markt kommen.
Das Huawei Mate X soll Ende Oktober auf den Markt kommen.(© 2019 Huawei)

Sind faltbare Smartphones wirklich die Zukunft? Davon scheinen zumindest viele Handyhersteller überzeugt zu sein. Als nächstes steht der Huawei Mate X Release an – das Falt-Handy soll Ende Oktober in China starten. 

Wie Android Central berichtet, sei noch kein Datum für den globalen Marktstart bekannt. Dabei bezieht sich die Seite auf einen Bericht der chinesischen Seite cnBeta. Dieser will den Huawei Mate X Release für Ende Oktober in China enthüllt haben.

Das erste faltbare Smartphone aus dem Hause Huawei soll dabei in limitierter Auflage auf dem heimischen Markt erscheinen. Das liege wohl daran, dass die Herstellung der Geräte vergleichsweise kompliziert sei. Kein Wunder, sieht man auf die problematische Geschichte des smarten Knicks zurück.

Samsung schlägt das Huawei Mate X – zumindest zeitlich

Huaweis südkoreanischer Konkurrent Samsung brachte im Eifer des Wettstreits um das erste kommerzielle Falt-Handy sein Galaxy Fold im Frühjahr 2019 zu früh heraus. Die ersten Geräte hatten Probleme mit unschönen Falten im Display oder einer sich ablösenden Folie.

Alles in allem ging der Schnellschuss ziemlich in die Hose und Samsung rief die Geräte wieder zurück. Erst im Herbst erschien das Galaxy Fold dann endgültig auf dem Markt – immer noch früher als das Mate X. Doch das muss nicht unbedingt ein Nachteil für die Chinesen sein. Denn der Imageschaden, den das Galaxy Fold aus dem verfrühten Start davongetragen hat, wirkt noch immer nach.

Mit dem verspäteten Mate X Release geht Huawei auf Nummer sicher

Ursprünglich war auch das Huawei Mate X schon für den Sommer 2019 angekündigt. Der Hersteller nahm das jedoch wieder zurück und verschob den Release auf den Herbst. Scheinbar hatten auch die Chinesen ihre Schwierigkeiten mit dem smarten Knick. Durch die Limitierung der Stückzahl kann Huawei natürlich ebenfalls schnell auf mögliche Probleme reagieren, die eventuell noch bei dem Huawei Mate X auftreten könnten.

Ein weiterer Hinweis für den nahenden Verkaufsstart des Mate X könnte übrigens auch ein Unboxing Video sein, das im Netz gerade die Runde dreht. Darin ist das brandneue Smartphone zu sehen – und vor allem, wie der große Knick letztendlich aussieht.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei Mate 20 Pro: Update auf Android 10 nun auch in Europa verfüg­bar
Guido Karsten
Die Verteilung von Android 10 für das Huawei Mate 20 Pro hat in Europa begonnen
Android 10 für das Huawei Mate 20 Pro ist da. Erste Nutzer in Europa können die Software für das Flaggschiff-Smartphone von 2018 schon herunterladen.
Sony WF-1000XM3 im Test und das neue Moto­rola Razr: die Wochen-High­lights
Claudia Krüger
Lest hier unseren zwölften CURVED-Wochenrückblick.
Galaxy Buds vs. Sony WF-1000XM3 – das und weitere spannende Themen, findet ihr in unserem Wochenrückblick.
Huawei MatePad Pro bald offi­zi­ell: Muss das iPad Pro nun zittern?
Guido Karsten
Her damit !10Apples iPad Pro (Bild) könnte mit dem Huawei MatePad Pro einen neuen Konkurrenten erhalten
Das Huawei MatePad Pro soll noch in diesem Monat enthüllt werden. Nicht nur der Name erinnert stark an Apples Premium-Tablet iPad Pro.