Huawei Mate X Release ist für Oktober geplant

Gab’s schon11
Der Huawei Mate X Release soll feststehen.
Der Huawei Mate X Release soll feststehen.(© 2019 PR HUAWEI)

Die IFA 2019 brachte uns nicht nur Neues rund um Smart Home und Gadgets, sondern auch spannende News zur neuesten Smartphone-Innovation: die erste Welle der smarten Falt-Handys. Samsung hatte das Galaxy Fold schon im September im Gepäck, Huawei kündigte sein Gerät noch für dieses Jahr an. Jetzt soll der Huawei Mate X Release für Oktober stehen. 

Wie Gizchina berichtet, soll sich Huawei-Chef Richard Yus Ankündigung tatsächlich bewahrheiten: Er erklärte in Berlin auf der IFA, dass das Mate X ab Oktober erhältlich sein wird. Laut dem Huawei Customer Service sei das auch tatsächlich der Fall – zumindest in China. Denn diese Informationen seien auf der chinesischen Website von Huawei einzusehen.

Fragt ihr euch jetzt, wann der Rest der Welt das erste faltbare Handy aus dem Hause Huawei in den Händen halten darf? Offiziell ist noch nichts bestätigt, doch wird gemutmaßt, dass der Mate X Release für Europa im November folgen soll. Sobald die Massenproduktion des Mate X dann auch mit der Nachfrage nach dem faltbaren Smartphone mithalten kann, dürfte das Gerät auch über Drittanbieter verfügbar sein.

Huawei Mate X Release: Was über das faltbare China-Handy schon bekannt ist

Über das Huawei Mate X wissen wir das meiste schon – vom konkreten Releasedatum in China oder Europa einmal abgesehen. Schließlich wurde das Handy bereits im Februar 2019 während der MWC angekündigt. Seitdem ist viel Strom durchs Ladekabel geflossen und auf der Huawei Website können wir schon die meisten Spezifikationen des Mate X nachlesen.

Gelistet ist dort der Kirin 980 als Chipsatz und ein externes 5G Modem, wodurch das Mate X zum schnellsten faltbaren Smartphone werden soll – so kündigt es der Hersteller zumindest an. Dennoch wird bereits spekuliert, ob sich beim tatsächlichen Mate X Release nicht doch der neue Kirin 990 mit integriertem 5G-Modul im Smartphone befinden könnte. Dieses ist bereits Bestandteil des Mate 30, das vergangene Woche in München vorgestellt wurde.


Weitere Artikel zum Thema
Neue Hoff­nung: Huawei P50 wieder mit Google-Diens­ten?
Sebastian Johannsen
Huawei bald wieder mit Google-Diensten? Es darf gehofft werden.
Wird Huawei bald von der Handelssperre befreit? Zumindest soll der Fall neu geprüft werden. Vielleicht kommt das P50 dann schon mit Google-Diensten.
Smart­phone-Tests 2020: Die besten Fotos aus unse­ren Reviews
Christoph Lübben
Viele schöne Fotos haben wir 2020 in unseren Smartphone-Tests gemacht. Und das hier ist die wohl beste Aufnahme
Ein Blick zurück auf unsere Smartphone-Tests aus 2020: Hier findet ihr die coolsten Fotos aus allen Reviews der CURVED-Redaktion.
Huawei Mate 40 Pro im Test: Ein König ohne Schloss
Lars Wertgen
Gefällt mir18Das Huawei Mate 40 Pro kostet etwa 1200 Euro
Das Huawei Mate 40 Pro begeistert im Test – auch ohne Google-Dienste. Der Minuspunkt ist nicht nur wegen der überragenden Kamera zu verschmerzen.