Huawei MateBook E: Neues Convertible-Tablet erscheint Ende Juni

Das Huawei MateBook E soll einen besseren Neigungswinkel bieten als der Vorgänger
Das Huawei MateBook E soll einen besseren Neigungswinkel bieten als der Vorgänger(© 2017 Huawei)

Die Konkurrenz zum Surface Pro erhält einen Nachfolger: Huawei hat das MateBook E offiziell enthüllt. Wie das Convertible von Microsoft dient das Windows-Gerät als Notebook und Tablet – und ist seiner Premium-Ausstattung entsprechend nicht gerade günstig.

Das Huawei MateBook E verfügt über ein 12-Zoll-Display, das mit 2160 x 1440 Pixeln auflöst. Der Pressemitteilung des Herstellers zufolge soll die zweite Generation des 2-in1-Gerätes durch elegantes und optimiertes Design bestechen. Im Vergleich zum Vorgänger habe sich die Nutzerfreundlichkeit verbessert: Auf Wunsch könnt Ihr den Blickwinkel stufenlos bis zu 160 Grad einstellen. Die Tastatur wird über drei der sogenannten Pogo Pins mit dem Tablet verbunden; beim originalen Matebook waren es noch sieben Pins.

Guter Sound und Sicherheit

Als Herzstück verbaut Huawei im MateBook E einen Intel Core i5-7Y54-Prozessor der siebten Generation. Der Arbeitsspeicher hat die Größe von 4 GB, als interner Speicherplatz stehen 256 GB zur Verfügung. Der Akku hat die Kapazität von 4430 mAh, für Selfies und Videotelefonate gibt es auf der Vorderseite eine 5-MP-Kamera. Als Betriebssystem ist auf dem Convertible ab Werk Windows 10 Home vorinstalliert. Das Tablet verfügt über Dolby-Audio-Premium-Lautsprecher, die sich vor allem bei Videos oder Spielen hervortun dürften. Das auf Entertainment ausgerichtete Mobilgerät bietet zudem einen HDMI-Anschluss.

Das Tablet wiegt 640 Gramm ohne die Tastatur, 110 Gramm mit. Ein Feature ist der Fingerabdrucksensor, mit dem Ihr das Gerät entsperren könnt. Das Huawei MateBook E kommt in goldener Farbe mit brauner Tastatur. Der Preis zum Release im Juni 2017 liegt bei 1199 Euro. Wenn Ihr den Eingabestift MatePen erwerben möchtet, kostet Euch das noch einmal 69,99 Euro zusätzlich. In Kürze könnt Ihr in unserem Hands-on nachlesen, welchen Ersteindruck das 2-in-1-Gerät hinterlässt.

Weitere Artikel zum Thema
Vor Galaxy S8: Essen­tial Phone ist das rand­lo­seste Rand­los-Smart­phone
Francis Lido2
Das Essential Phone soll aktuell den dünnsten Rand haben
Welches Smartphone hat den im Verhältnis zum Display dünnsten Rand? Laut einem Vergleich gebührt diese Ehre dem Essential Phone
Monu­ment Valley 2: Android-Version ab Anfang Novem­ber verfüg­bar
Lars Wertgen
Monument Valley 2
Das Warten nähert sich dem Ende: Das Mobile-Game "Monument Valley 2" erscheint bald auch für Android. Bisher war es nur unter iOS verfügbar.
Google kündigt Android 8.1 Oreo an
Christoph Lübben
Android 8.1 aktiviert beim Google Pixel 2 einen Bildprozessor, der Fotos mit HDR+ auch bei Drittanbieter-Apps ermöglicht
Android 8.1 ist bestätigt: Die neue Version aktiviert einen speziellen Chip auf dem Pixel 2. Weitere Features hat Google aber noch nicht erwähnt.