Huawei MediaPad M2 vorgestellt: Der Tablet-Ableger des Huawei P8

Her damit !54
Das Huawei MediaPad M2 hat eine deutlich bessere Ausstattung als der Vorgänger M1
Das Huawei MediaPad M2 hat eine deutlich bessere Ausstattung als der Vorgänger M1(© 2015 MyDrivers.com)

Gleicher Prozessor, gleiche Display-Auflösung: Huawei hat in Peking das MediaPad M2 vorgestellt, das eine dem Huawei P8 sehr ähnliche Ausstattung aufweist. Das Tablet besitzt ein Gehäuse, das laut Hersteller zu 99,5 Prozent aus Metall besteht.

Wie im Huawei P8 kommt auch im MediaPad M2 der Kirin 930 als Prozessor zum Einsatz. Der Chipsatz besitzt insgesamt acht Kerne, von denen jeweils vier mit 2 GHz und vier mit 1 GHz getaktet sind. Unterstützung erhält der Prozessor laut GizmoChina von dem 3 GB großen Arbeitsspeicher, was für Multitasking ausreichen sollte.

Display und Sound

Das Display des Huawei MediaPad M2 misst in der Diagonale 8 Zoll und löst mit 1920 x 1080 Pixeln in Full HD auf. Auffällig sind die dünnen Ränder, die den Bildschirm einfassen – allerdings weist das Display selbst am Rand schwarze Balken auf, weshalb die dargestellten Inhalte nicht bis zum tatsächlichen Rand der gläsernen Oberfläche reichen.

Als interner Speicherplatz stehen wahlweise eine Version des MediaPad M2 mit 16 GB und eine mit 64 GB zur Verfügung – auch diese Eigenschaft teilt sich das Tablet mit dem Huawei P8. Die Hauptkamera des Tablets löst mit 8 MP auf. Während die Kamera auf der Vorderseite die Auflösung von 5 MP bietet. Ein besonderes Feature des Tablets soll der gute Sound sein, der durch zwei 1W-Lautsprecher und die sogenannte Harman Kardon's Clarify Sound-Technologie ermöglicht wird.

Preise und Verfügbarkeit

Das Tablet stellt im Vergleich zum Vorgänger MediaPad M1 8.0 ein deutliches Upgrade dar, auch wenn der Akku mit 4800 mAh die gleiche Kapazität aufweist. Als Betriebssystem ist die hauseigene EMUI 3.0 vorinstalliert, die auf Android 5.0 Lollipop basiert.

Das nur 7,8 mm dicke Huawei MediaPad M2 soll ab dem 16. Juli 2015 in China zum Kauf bereitstehen. Der Preis für die WLAN-Version mit 16 GB beträgt zum Release umgerechnet etwa 230 Euro, für die WLAN-Version mit 64 GB werden 275 Euro verlangt. Die LTE-Variante mit kleinerem Speicherplatz kostet ebenfalls 275 Euro, während für das Modell mit LTE und 64 GB Speicherplatz 333 Euro verlangt werden. Ob und wann das Huawei MediaPad M2 auch international erscheint, ist bislang noch nicht bekannt.


Weitere Artikel zum Thema
Nokia 8 im Test: HMDs erstes Top-Smart­phone im Hands-on [mit Video]
Marco Engelien
Das Display des Nokia 8 überzeugt auf den ersten Blick
Nach dem Nokia 6 kommt das Nokia 8. Warum der Zahlensprung berechtigt ist und was HMDs Top-Smartphone anderen Geräten voraus hat, erfahrt Ihr hier.
iPhone 8: Neue Fotos sollen Kompo­nen­ten der kabel­lo­sen Lade­sta­tion zeigen
Guido Karsten4
Das Ladepad für iPhone 8 und iPhone 7s könnte den Bildern zufolge eine runde Form besitzen
Schon im November 2016 hieß es, das iPhone 8 könne kabellos geladen werden. Nun sind Bilder aufgetaucht, die Teile der Ladestation zeigen sollen.
Diese 20 Apps sind die größ­ten Akkufres­ser
Jan Johannsen4
Wer die richtigen Apps löscht, muss seine Gadgets weniger aufladen.
Wenn der Akku viel zu schnell leer ist, kann die Ursache in der Software liegen. Die folgenden 20 Apps verbrauchen besonders viel Strom.