Huawei MediaPad T2 10.0 Pro: Pressebilder und Specs geleaked

Her damit !7
Auf diesem Renderbild soll das Huawei MediaPad T2 10.0 Pro schon zu sehen sein
Auf diesem Renderbild soll das Huawei MediaPad T2 10.0 Pro schon zu sehen sein(© 2016 WinFuture)

Das Huawei MediaPad T2 10.0 Pro ist vielleicht schon bald zu haben: Bereits im Februar 2016 postete der Leakster Evan Blass alias @evleaks ein Bild und erste technische Daten von dem Android-Tablet. Nun sind weitere Abbildungen und Specs aufgetaucht und erste Händler listen das Gerät sogar schon in ihren Online-Shops, wie WinFuture berichtet.

Den Informationen zufolge soll das Huawei MediaPad T2 10.0 Pro mit einem 10-Zoll-Display im 16:10-Format ausgestattet sein, das Inhalte mit einer Auflösung von 1920 x 1200 Pixeln anzeigt. Im Innern soll ein Qualcomm Snapdragon 615 mit acht Kernen seinen Dienst verrichten, wobei vier Kerne bei 1,2 GHz und die vier weiteren bei 1,5 GHz Takt arbeiten.

Preise bereits bekannt

Die Mobilfunk-Version des Huawei MediaPad T2 10.0 Pro soll sich auch in LTE-Netze einklinken und Downloadgeschwindigkeiten von bis zu 150 MBit pro Sekunde ermöglichen. Das Tablet soll in mehreren Speichervarianten auf den Markt kommen: Die günstigste Version soll mit 2 GB RAM und 16 GB internem Speicher ausgestattet sein. Die etwas besser ausgestattete Variante enthält zusätzlich 3 GB RAM und das teuerste Modell 3 GB RAM und 32 GB internen Speicher. Per microSD-Karte lässt sich der interne Speicher aller Versionen erweitern.

Auf der Rückseite soll das Huawei MediaPad T2 10.0 Pro eine Kamera mit 8 MP enthalten, während die auf der Vorderseite Selfies mit 2 MP aufnimmt. Als Betriebssystem kommt voraussichtlich noch das ältere Android 5.1.1 Lollipop zum Einsatz. Schon in den kommenden Wochen soll das Tablet laut den Informationen ab 280 Euro (ohne Mobilfunk) auf den Markt kommen. Die LTE-Version ist voraussichtlich ab 350 Euro zu haben. Huawei selbst hat das Gerät bislang nach wie vor noch nicht offiziell vorgestellt.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei ist sicher: Mate 20 Pro ist schnel­ler als iPhone Xs
Francis Lido5
Das Huawei Mate 20 Pro soll seinen Vorgänger Mate 10 Pro (Bild) deutlich hinter sich lassen
Huawei gibt sich selbstbewusst: Der Chipsatz im Mate 20 Pro soll seinem Pendant im iPhone Xs überlegen sein.
Huawei Mate 20 Pro hat wohl tatsäch­lich Finger­ab­druck­sen­sor im Display
Christoph Lübben1
Her damit !6Das Huawei Mate 10 Pro (Bild) hat noch einen Fingerabdrucksensor auf der Rückseite
Das Huawei Mate 20 Pro wird sich wohl nicht nur optisch vom Vorgänger unterscheiden. Auf der Rückseite befindet sich wohl kein Fingerabdrucksensor.
Mit dem Huawei Mate 20 könnt ihr wohl Unter­was­ser-Aufnah­men machen
Michael Keller
Der Nachfolger des Huawei Mate 10 Pro (Bild) soll tolle Fotos und Videos ermöglichen
Das Huawei Mate 20 Pro taucht immer häufiger in der Gerüchteküche auf – und auf euren Wunsch auch ab, wenn ihr eine Unterwasserkamera braucht.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.