Huawei: Ist nach EMUI 11 Schluss?

Her damit9
Für Huawei Mate 40 Pro (Bild) und Co. soll 2021 ein neues Betriebssystem erscheinen
Für Huawei Mate 40 Pro (Bild) und Co. soll 2021 ein neues Betriebssystem erscheinen(© 2020 Huawei)

Wann erscheint die Android-Alternative für Huawei P40 und Co.? Das Unternehmen aus China arbeitet bereits seit einer ganzen Weile an einem eigenen Betriebssystem, das außerhalb Chinas vermutlich Harmony OS heißen wird. Nun gibt es neue Informationen zu einem möglichen Release-Datum.

Möglicherweise sei EMUI 11 bereits das letzte auf Android basierende Update, das auf populären Huawei-Smartphones wie dem P30 Lite lande, berichtet GizmoChina. Anschließend würde das Unternehmen vielleicht bereits das hauseigene Hongmeng OS ausrollen, das auch unter dem Namen Harmony OS bekannt ist. Mit dem Release der Android-Alternative hätte die Benutzeroberfläche EMUI ihre Daseins-Notwendigkeit verloren. Es wird also voraussichtlich kein EMUI 12 geben.

Fließender Übergang zu Harmony OS

Es ist aber sehr wahrscheinlich, dass Huawei nicht von einem Tag auf den anderen die Unterstützung für EMUI komplett einstellt. Denn die Benutzeroberfläche dürfte auch nach dem Release von Harmony OS noch auf vielen Smartphones für eine ganze Weile laufen. Es gebe eher Hinweise darauf, dass der Hersteller einen "sanften Wechsel" plant. So seien Harmony OS und EMUI bereits verknüpft: Einige Features finden sich in beiden Systemen.

Bleibt die Frage, wann Huawei sich von EMUI verabschiedet und Harmony OS offiziell als Android-Nachfolger einführt. Es gebe Spekulationen, denen zufolge der Release erst in der zweiten Hälfte des Jahres 2021 erfolgen könnte. Entsprechend wäre das Huawei Mate 50 wohl das erste Flaggschiff des Herstellers, das mit Harmony OS auf den Markt kommt.

Gibt es eine Zukunft für Huawei?

Schon seit Längerem leidet die Weiterentwicklung von EMUI unter dem anhaltenden Handelsstreit zwischen China und den USA. Die Benutzeroberfläche basiert auf Android 10, obwohl Android 11 bereits verfügbar ist. Der Grund: US-Unternehmen ist der Handel mit Huawei untersagt, was auch Dienste wie Google Maps und Android-Updates selbst betrifft.

Zuletzt hatte Huawei versprochen, einige Features von Android 11 in ein Update für EMUI 11 zu integrieren. Langfristig braucht das Unternehmen aber eine Lösung, um seinen Nutzern die gewohnten Google-Dienste auf einem bequemen Weg zur Verfügung stellen zu können – oder selbst Alternativen zu schaffen. Wenn ihr euch für die Zukunft von Huawei-Smartphones in Europa interessiert, sei euch das Interview ans Herz gelegt, das wir mit William Tian geführt haben, der als Country Head bei der Consumer Business Group Huawei Deutschland arbeitet.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei: "Die USA wollen unsere Firma vernich­ten."
David Wagner
Huawei befindet sich in der Schieflage
Huawei-Gründer und CEO Ren Zhengfei richtet ein Abschiedswort an die Kollegen von Honor. Und schießt dabei gegen die USA, die Huawei "töten" wollten.
Huawei P50: So soll die Zukunft der belieb­ten Reihe ausse­hen
Francis Lido
Das P40 Pro+ ist das aktuelle Top-Modell der Reihe
Die Weichen für den Release des Huawei P50 sind offenbar gestellt. Aus gut informierten Kreisen sind erfreuliche Neuigkeiten zu vernehmen.
Huawei P Smart 2021 im Test: Preis­wer­tes Handy, auch ohne Google-Dienste?
Guido Karsten
Huawei P Smart 2021 CURVED Fotos 003
Im Huawei P Smart 2021 Test sehen wir uns nicht nur Kamera, Akku und Co. an, sondern auch die Huawei AppGallery. Wie gut ist der Play-Store-Ersatz?