Huawei Y6 2019: Einsteiger-Smartphone ab sofort in Deutschland erhältlich

UPDATE
Das Huawei Y6 2019 soll vor allem junge Leute ansprechen
Das Huawei Y6 2019 soll vor allem junge Leute ansprechen(© 2019 Huawei)

Update (1. April 2019, 11 Uhr): Das Huawei Y6 wird in Deutschland ohne Fingerabdrucksensor ausgeliefert. In der Pressemitteilung zum Release hatte das Unternehmen dieses Feature fälschlicherweise angegeben.

Ursprüngliche Nachricht:
Huawei hat ein neues Smartphone "für die junge Generation" vorgestellt. Diese Zielgruppe soll das Huawei Y6 2019 unter anderem durch "ein cooles Design" überzeugen. Außerdem eigne sich das Gerät "für schicke Selbstporträts" und Low-Light-Fotografie.

Das Huawei Y6 2019 könnt ihr ab sofort für 149 Euro in "Amber Brown", "Sapphire Blue" oder "Midnight Black" kaufen. Wie der Preis bereits andeutet, handelt es sich um ein Einsteiger-Gerät. Als Antrieb dient ihm dementsprechend der MediaTek-Chipsatz MT6761, der ebenfalls der Einsteiger-Kategorie zuzuordnen ist. Ihm zur Seite stehen 2 GB RAM. An internem Speicher bringt das Gerät 32 GB mit, die sich via microSD-Karte um bis zu 512 GB erweitern lassen. Vorinstalliertes Betriebssystem ist Android 9.0 Pie mit der Benutzeroberfläche EMUI 9.0.

Großes Display mit kleiner Notch

Inhalte stellt das Huawei Y6 2019 über ein Dewdrop-Display dar, das 6,09 Zoll in der Diagonale misst und mit 1560 x 720 Pixeln auflöst. Die Bezeichnung des LC-Bildschirms ist auf die kleine Aussparung für die Frontkamera zurückzuführen, die in ihrer Form einem Tau-Tropfen ähnelt. Das Objektiv löst mit 8 MP auf und ist in erster Linie für Selfies vorgesehen. Es kommt aber auch für die Gesichtserkennung zum Einsatz, über die ihr das Smartphone entsperren könnt.

Auf der Rückseite findet ihr die 13-MP-Hauptkamera des Huawei Y6 2019. Außerdem weist der Hersteller auf eine Splitscreen-Funktion hin, die euch zwei Apps parallel anzeigen lässt. Dadurch könnt ihr etwa eine Nachricht schreiben, während ein Video läuft. Über diese und weitere Funktionen verfügt zudem auch ein anderes Smartphone des Herstellers: Wer bereit ist, etwas mehr Geld auszugeben, kann sich auch das Huawei P Smart (2019) anschauen, das sich ebenfalls an junge Nutzer richtet.


Weitere Artikel zum Thema
Nächs­ter Schlag gegen Huawei: Trump will Zulie­fe­rer weiter einschrän­ken
Andreas Marx
Trump macht es Huawei nicht leicht.
Nächster Schlag gegen Huawei. US-Präsident Donald Trump will offenbar den Handel mit dem chinesischen Unternehmen weiter erschweren.
Huawei P40 Pro Design-Leak: Ein Flagg­schiff zum Anbei­ßen?
Martin Haase
Das Huawei P40 könnte in einer recht speziellen Farbe erhältlich sein.
Die großen Flaggschiff-Releases rücken immer näher. Bei Huawei gibt es nun einen neuen Leak: Das P40 könnte in einer recht speziellen Farbe kommen.
Huawei P40 Pro: Erst­mals in freier Wild­bahn gesich­tet?
Francis Lido
Her damit10Das Huawei P40 Pro verabschiedet sich angeblich von der Notch des Vorgängers (Bild)
Nach diversen Renderbildern gibt es nun auch Fotos zum Huawei P40 Pro. Das Smartphone hat offenbar bereits seine erste U-Bahn-Fahrt hinter sich.