Huawei zeigt rätselhaftes IFA-Teaser-Bild mit Katzen

Smart6
Huawei teasert das nächste Gerät an: Das Bild zeigt einen Safe, eine Gangschaltung, eine Rechenaufgabe und ein halbes Dutzend Katzen
Huawei teasert das nächste Gerät an: Das Bild zeigt einen Safe, eine Gangschaltung, eine Rechenaufgabe und ein halbes Dutzend Katzen(© 2014 Twitter / Android Headlines)

Was hat denn Huawei da bloß vor? Ein neues Teaser-Bild des chinesischen Smartphone-Herstellers, das Android Headlines getwittert hat, deutet vier technische Features mit unterschiedlichen Motiven an: Ein Tresor mit Fingerabdruck, eine PKW-Gangschaltung, eine mathematische Formel und sechs Katzen. Bevor Huawei auf der IFA die Katzen aus dem Sack lässt, wagen wir die Prognose.

Huawei Releases IFA 2014 Teaser, With Cats, FingerPrint Sensors and More http://t.co/qzzGfuyuEM#Android#Googlepic.twitter.com/vifstqfrPS
— Android Headlines (@Androidheadline) 20. August 2014

Nicht mal zwei Wochen noch und wir werden auf der IFA 2014 in Berlin erfahren, was Huawei da im Heimlichen vorbereitet. Ein neues Teaser-Bild macht es im Vorfeld spannend. Die futuristische Strichzeichnung mit Laser-Optik deutet an, welche technischen Features wir von Huaweis zukünftigen Geräten, wie Smartphones oder Tablets, zu erwarten haben. Zumindest das erste der vier Bilderrätsel lässt sich noch recht einfach knacken: Ein Fingerabdruck auf einem Tresor macht klar, dass Huawei an der Sicherheit schraubt. Kommt ein neues Ascend mit Fingerabdruckscanner? Das würde sich mit den durchgesickerten Informationen vom April decken.

Huawei lässt Kunden rätseln

Das nächste Motiv zeigt eine Gangschaltung mit 8 Gängen. Vermutlich handelt es sich nicht um eine spezielle Innovation für die Integration in Fahrzeugen. Vielmehr schaltet Huawei in den achten Gang und setzt also auf einen 8-Kern-Prozessor. Nächster Halt: Rechenaufgabe. „83/100“ ergibt 0,83. So einfach die Lösung ist, so schwieriger wird es, einen Reim darauf zu finden. Android Central geht hierbei von einem Gerät mit sehr schmalem Rand aus. Beansprucht das Display etwa 83% der Vorderseite? Okay, aber was haben die sechs Katzen auf dem letzten Bild verloren? Vielleicht deuten sie auf ein besonders flexibles Gerät mit gekrümmtem Bildschirm hin. Es darf aber angenommen werden, dass Huawei ganz einfach nur den Cat.6-LTE-tandard im Sinn hat. Cat.6 ermöglicht beim Datentransfer Geschwindigkeiten bis zu 300 Mbit/s.

Zu welchem neuen Smartphone von Huawei die vier angeteaserten Features letztendlich gehören werden, dürfte sich wohl erst auf der IFA selbst klären. Bis dahin ist es aber ja glücklicherweise nicht mehr lange hin: Die Internationale Funkausstellung in Berlin beginnt am 5. September 2014.


Weitere Artikel zum Thema
Smart­phone-Tests 2020: Die besten Fotos aus unse­ren Reviews
Christoph Lübben
Viele schöne Fotos haben wir 2020 in unseren Smartphone-Tests gemacht. Und das hier ist die wohl beste Aufnahme
Ein Blick zurück auf unsere Smartphone-Tests aus 2020: Hier findet ihr die coolsten Fotos aus allen Reviews der CURVED-Redaktion.
Huawei Mate 40 Pro im Test: Ein König ohne Schloss
Lars Wertgen
Gefällt mir18Das Huawei Mate 40 Pro kostet etwa 1200 Euro
Das Huawei Mate 40 Pro begeistert im Test – auch ohne Google-Dienste. Der Minuspunkt ist nicht nur wegen der überragenden Kamera zu verschmerzen.
Huawei: Ist das der Schluss­strich unter Android?
David Wagner
Her damit8Harmony OS sieht Huaweis EMUI recht ähnlich, wohl auch um den Umstieg zu erleichtern
Huawei hat die erste Beta für das neue Betriebssystem Harmony OS ausgerollt. Kehrt das Unternehmen Android bald den Rücken?